WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Henning Krumrey Ehem. Redakteur

Henning Krumrey, Jahrgang 1962, war bis Ende 2015 bei der WirtschaftsWoche. Er war stellvertretender Chefredakteur und Leiter des Hauptstadtbüros in Berlin. Er studierte Volkswirtschaft und Politik in Berlin und Köln und absolvierte parallel dazu die Kölner Journalistenschule. Nach vier glücklichen Jahren bei der WirtschaftsWoche trat er 1992 in die Gründungsmannschaft des Magazins FOCUS ein. Fünf Jahren als Bonner Korrespondent folgten elf Jahre an der Spitze der Parlamentsredaktion. Im Frühjahr 2009 kehrte der Diplom-Volkswirt zur WiWo zurück. Hauptthemen sind nach wie vor Wirtschaftspolitik, die Regierungsparteien, die Kanzlerin und seine Kolumne "Berlin intern".
Krumrey ist ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender der Kölner Journalistenschule. In seinen Büchern „Aufschwung Ost – Märchen oder Modell?“ und „Kinder – ein Luxus“ (mit Co-Autorin Nicola Brüning) befasste er sich früher als andere mit den wirtschaftlichen Aspekten der deutschen Einheit und der Familienpolitik.

Bei öffentlichen Diskussionen in Rundfunk, Fernsehen und auf Podien streitet Krumrey gern für Redlichkeit, Marktwirtschaft und fairen Journalismus – kurz: ein altmodischer Mensch.

Mehr anzeigen
Henning Krumrey - Ehem. Redakteur

Berlin intern Ein Hoch auf die Provinz

Barbara Hendricks ist mit vier Milliarden Euro Großinvestorin an der Spree. Die Stadtbaumeisterin ist fasziniert von der Metropole – hält sie aber auch für recht verrückt.
Kolumne von Henning Krumrey

Berlin intern Fluch der Akribik

Der von der Bundesregierung versprochene Bürokratieabbau ist gut. Leider wird er konsequent konterkariert – von der Bundesregierung.
Kolumne von Henning Krumrey

Personaldaten Deutsche Firmen klagen über russische Datensammel-Wut

Exklusiv
Mit großer Unsicherheit reagieren deutsche Unternehmen mit Russlandgeschäft auf die Anordnung, Kunden- und Personaldaten russischer Bürger ab 1. September ausschließlich auf Servern in Russland zu speichern und zu...
von Henning Krumrey

Berlin intern Bestechende Präsente

Immer mehr Interessenvertreter verpacken ihre politische Botschaft raffiniert, um Aufmerksamkeit zu erregen – und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.
Kolumne von Henning Krumrey

Kerstin Odendahl Völkerrechtlerin sieht keinen Anspruch Griechenlands auf Reparationen

Exklusiv
Die griechischen Milliarden-Forderungen gegen Deutschland sind nach Einschätzung der Völkerrechtlerin Kerstin Odendahl unbegründet.
von Henning Krumrey

Gauweiler-Rücktritt Der Schwarze Peter zieht sich zurück

Er hat immer polarisiert, und so wird Peter Gauweiler auch mit seiner jüngsten Entscheidung kräftig für Emotionen sorgen. Weil der CSU-Vorsitzende Seehofer ihn öffentlich kritisierte, tritt er von allen Ämtern zurück.
Kommentar von Henning Krumrey

Datenschutzpanne beim G-20-Gipfel Fehlpass bei der Einreise

Australiens Einwanderungsbehörde schickt die persönlichen Reisepass-Daten von zig Regierungschefs an einen asiatischen Sportveranstalter. Dass derlei Daten übermittelt werden, ist üblich, nur der Adressat war falsch.
von Henning Krumrey

Berlin intern Rauf an Deck

Die SPD-Abgeordneten aus Nordrhein-Westfalen wollen ihre Arbeit im politischen Maschinenraum besser präsentieren. Vorbild ist die CSU.
von Henning Krumrey

Mindestlohn Überraschung bei der Konjunkturprognose

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung wartet in seiner Konjunkturprognose mit zwei Überraschungen auf: Das Wachstum schießt nach oben, und der Mindestlohn hinterlässt bisher keine negativen Spuren in der Bilanz.
von Henning Krumrey

Olympia-Management Dabei sein ist alles

KPMG, Arup, Odgers Berndtson und Menschen für Medien: Ein Dienstleistungs-Quartett will die deutsche Olympia-Bewerbung organisieren.
von Henning Krumrey
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10