WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Höchste Belohnung US-Whistleblower erhalten 83 Millionen Dollar

Mit einer Rekordsumme belohnt die US-Börsenaufsicht drei Hinweisgeber. Diese hatten unzulässige Geschäfte bei Merrill Lynch aufgedeckt.

Bank of America: Whistleblower erhalten Rekordsumme durch SEC Quelle: Reuters

New YorkDrei Whistleblower der Bank Of America haben mit 83 Millionen Dollar die höchste jemals gezahlte Belohnung für die Aufdeckung eines Firmenskandals erhalten. Mit der Summe honoriert die US-Börsenaufsicht SEC die Offenlegung unzulässiger Geschäfte bei Amerikas zweitgrößter Bank.

Die drei Enthüller hatten Beweise geliefert, wonach bei der Tochtergesellschaft Merrill Lynch – die ehemaligen Investmentbank ging im Zuge der Finanzkrise an die Bank of America – Kundengelder für eigene risikoreiche Geschäfte verwendet wurden. Das brachte Ermittlungen ins Rollen, an deren Ende – vor knapp zwei Jahren – eine Strafe von 415 Millionen Dollar für die Bank of America stand.

Wie die SEC am Montag mitteilte, erhielten zwei der bei Merrill Lynch angestellten Whistleblower zusammen knapp 50 Millionen Dollar und der dritte 33 Millionen. Über die Identitäten und die gelieferten Informationen schweigt sich die Aufsichtsbehörde aus. Auch der Anwalt der dreien, Jordan Thomas von der Kanzlei Labaton Sucharow, machte dazu keine Angaben, merkte aber an, dass es sich um Banker in leitenden Positionen handle.

Die Anonymität erlaube seinen Klienten ein normales Leben, sodass diese auch weiter an der Wall Street tätig sein können. Nicht mal der Arbeitgeber Merill Lynch kenne ihre Identitäten, so Thomas. „Dass die SEC ohne meine Klienten vom Fehlverhalten bei Merrill erfahren hätte, ist sehr unwahrscheinlich.“ Einen „beträchtlichen Teil“ der Belohnungssumme wollten die Whistleblower für wohltätige Zwecke spenden.

Jane Norberg, Leiterin der Whistleblower-Abteilung der SEC, sieht sich im Programm für die Skandalaufdecker bestätigt: „Die Belohnungen demonstrieren, dass Whistleblower ein essentieller Bestandteil in der Arbeit für die SEC sind und helfen, Fehlverhalten und Rechtsverletzungen festzustellen und zu verfolgen, die andernfalls unentdeckt blieben.“

Die bisher höchste Belohnungssumme betrug 30 Million und wurde 2014 ausgezahlt. Seitdem die SEC das Whistleblower-Programm im Jahre 2012 aufgelegt hat, haben Hinweisgeber insgesamt 262 Millionen Dollar erhalten. Bei rechtzeitigen und belastbaren Hinweisen, die einer erfolgreichen Fahndung nach sich ziehen, stehen Whistleblowern zwischen 10 und 30 Prozent der Strafsumme zu – unter der Voraussetzung, dass diese höher ist als eine Million Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%