Hörbar Die WiWo zum Hören

Die WirtschaftsWoche ist nicht nur lesbar, sondern auch hörbar. Lauschen Sie Meinungsstücken von WiWo-Redakteuren und Gastkommentatoren - etwa zu Fremdenfeindlichkeit und die daraus erwachsende Gefahr für die Wirtschaft.

Die WiWo gibt es jetzt auch zum Hören. Quelle: Getty Images

In dieser Ausgabe macht Chefredakteurin Miriam Meckel den Anfang mit ihrem Editorial über die Standards Deutschlands in der Flüchtlingskrise. WirtschaftsWoche-Redakteure und Experten diskutieren über die Mietpreisbremse, Lufthansas Kabinenpersonal, Europas Einlagensicherung und den türkischen Wahlsieger Erdoğan.

Mehr Luft

von Miriam Meckel, Chefredakteurin

Deutschland begegnet der Flüchtlingskrise bürokratisch. Wir könnten vom Stand der Bewahrer in eine Dekade der Dynamik wechseln.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Eine völlig verkorkste Reform 

von Martin Gerth, Redakteur im Geldressort 

Ohne Mietspiegel läuft die Mietpreisbremse ins Leere. Die Politik bessert nach, statt sinnvoll zu reformieren.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Billigjobs oder gar keine mehr

von Rüdiger Kiani-Kress, Redakteur Unternehmen & Märkte

Die Lufthansa-Beschäftigten müssen eine Abwertung ihrer Jobs hinnehmen. Streik wird daran nichts ändern.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Denn sie wissen nicht, was sie tun

von Silke Wettach, Korrespondentin in Brüssel

Europas Einlagensicherung soll die Banken stärken. Gleichmacherei aber war noch nie eine gute Idee.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Nicht noch ein verlorenes Jahrzehnt

von Mehmet Daimagüler, Anwalt

Deutschland sollte sich mit dem türkischen Wahl­sieger Erdoğan arrangieren – und eng kooperieren.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%