WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

In eigener Sache Das ist die neue WirtschaftsWoche

Ab dem 1. Juni erscheint die WirtschaftsWoche in einem neuen Layout – noch schöner, moderner und klarer.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Animalische Instinkte sind die Lösung. Ohne sie ist alles nichts. Das Tierische liefert die Dynamik im Kapitalismus, meinte John Maynard Keynes. Und Jens Beckert ist überzeugt, dass die Aussage des britischen Ökonomen heute noch zutrifft. Nur so sei zu erklären, warum Menschen angesichts einer ungewissen Zukunft unabschätzbare Risiken eingehen, schreibt der Direktor des Kölner Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung in seinem Essay in der WirtschaftsWoche.

Wer die innovationsgetriebene Wirtschaft verstehen will, sollte ihn unbedingt lesen. Wer die neue WirtschaftsWoche verstehen will, übrigens auch. Denn kein Text könnte gerade besser passen. Seit über 90 Jahren entwickelt sich Deutschlands führendes Wirtschaftsmagazin immer wieder weiter. Wer Innovation beschreibt, darf selber niemals stillstehen. Die Webseite wiwo.de haben wir im Februar von Grund auf renoviert, jetzt war das Heft dran.

Ab sofort erscheint die WirtschaftsWoche in einem verbesserten Layout und mit einer vereinfachten Struktur. Doch Veränderung kann kein Selbstzweck sein. Das Printmagazin wird noch schöner, moderner und aufgeräumter, um den Leserinnen und Lesern intelligenten Nutzwert in Spitzenqualität liefern zu können. Was wir damit meinen, lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Verstehen und verdienen aus einer Hand. Die WirtschaftsWoche erklärt die Welt der Wirtschaft und wie sich darin Vermögen und Karriere optimieren lassen. Sie zeigt, wie Wirtschaftspolitiker, Mittelständler und Konzerne ticken und was das für das persönliche Fortkommen der Leserinnen und Leser bedeutet.

Sie analysiert, wer es mit der Digitalisierung ernst meint und welche Aktien davon profitieren. Sie beschreibt, wie sich Protektionismus auf Volkswirtschaften auswirkt und mit welchen Tricks ihn Exporteure umgehen können. Sie recherchiert, wie die ökonomische Machtelite funktioniert und welches Outfit dazu passt. Kurz: Die WirtschaftsWoche ist Navi und Coach in einem – mit einer klaren Haltung.

Frische Formate wie der Essay, die Helden des Mittelstands oder die Menschen der Woche liefern dem Leser mehr Orientierung. Die simplere Einteilung des Heftes in die drei Blöcke Politik Ökonomie, Unternehmen Innovation Digitales und Geld Erfolg machen dem Nutzer das Verstehen noch leichter. Makro, Mikro und Mammon ist der Dreiklang einer WirtschaftsWoche mit klarem Profil.

Mein Team und ich halten das Konzept für tierisch gelungen. Sie hoffentlich auch. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Ab dem 1. Juni finden Sie die neue WirtschaftsWoche am Kiosk und als eMagazin. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite. Einen ersten Blick ins Heft gewähren Ihnen diese Bilder:

Einblicke in die neue WiWo
Seit dem 1. Juni 2018 gibt es die WirtschaftsWoche in einem neuen Layout. Deutschlands führendes Wirtschaftsmagazin wird damit noch schöner, moderner und übersichtlicher.
Die Veränderungen sind dabei nicht rein optisch. „Ziel war es, das Profil der WirtschaftsWoche noch mehr zu schärfen und die Struktur des Magazins für den Leser noch fassbarer zu machen“, sagt Chefredakteur Beat Balzli.
Eine simplere Einteilung des Heftes in die drei Blöcke Politik Ökonomie, Unternehmen Innovation Digitales und Geld Erfolg macht das Verstehen leichter.
„Wir wollen die Welt der Wirtschaft erklären“, sagt Balzli. „Und gleichzeitig aufzeigen, wie unsere Leser davon profitieren können.“
Makro, Mikro und Mammon: Das ist der Dreiklang der WirtschaftsWoche.
Neue Formate wie Essays, die Helden des Mittelstands oder die Menschen der Woche liefern dem Leser neue Perspektiven.
Die Stärken unseres Magazins bleiben natürlich erhalten. Das beweist unter anderem der Volkswirt, der 1926 den Grundstein für die WirtschaftsWoche schuf - und auch in dem neuen Layout fester Bestandteil ist.
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%