Inhalt WirtschaftsWoche Ausgabe 30/2014

Die Auto. Ursula Piech - die wichtigste Frau der deutschen Wirtschaft.

WirtschaftsWoche Ausgabe 30/2014

Menschen der Wirtschaft

8 Seitenblick Das weltgrößte Luftschiff

10 Commerzbank: Verkauf in Teilen?

11 EU-Kommission: Günther Oettinger soll handeln | AfD: SPD will Klarheit von der Union

12 Interview: Bahn-Logistikchef Karl-Friedrich Rausch fordert Staatsgeld für Lärmschutz

14 Geschäftsberichte: Leserwunsch verfehlt | Google: Kritik an Löschpraxis | Schreibmaschinen: Neuer Boom durch NSA

16 Chefsessel | Start-up Kyto

18 Chefbüro Florian Haller, Hauptgeschäftsführer der Agenturgruppe Serviceplan

Politik&Weltwirschaft

20 Bankenunion Versteckte Risiken in Europas Geldhäusern schüren die Angst vor einer Rückkehr der Krise | Banken kritisieren die Rolle des US-Beraters Oliver Wyman

27 Interview: Karel De Gucht Europas Handelskommissar klagt über geringe Unterstützung bei den TTIP-Verhandlungen

30 Forum HypoVereinsbank-Chef Theodor Weimer fordert die Einbeziehung der Banken in das Freihandelsabkommen

31 Gera Erstmals gehen in einer deutschen Kommune die Stadtwerke pleite – weitere könnten schon bald folgen

34 Grüne Parteichef Cem Özdemir lernt als Praktikant beim Mittelstand

36 Europa Warum die Krise ausgerechnet Europas jüngste Demokratien erfasste

39 Global Briefing | Berlin intern

Der Volkswirt

40 Kommentar | Umfrage

41 Deutschland-Kommentar

42 Serie Frühindikatoren (VI) Warum kein Ökonom auf den ifo-Index verzichten kann

43 Pro & Contra Fluch und Segen von Mario Draghis Euro-Rettungsversprechen

Unternehmen&Märkte

44 Volkswagen Beim Autokonzern zieht Großaktionär Ferdinand Piëch die Strippen. Ehefrau Ursula könnte seine Rolle eines Tages übernehmen. Hat sie das Zeug dazu?

51 Jacobs Der frühere Kaffee-Clan beendet die Ära von Übervater Klaus J. Jacobs

54 Streitgespräch: Andreas Mundt und Hans-Ewald Reinert Der Kartellamtschef und der Wurstunternehmer über Kronzeugen, Aldis Marktmacht und den Unterschied zwischen Gesprächen und Absprachen

58 SMS Group Heinrich Weiss, Miteigner und Aufsichtsratschef des Hütten- und Anlagenbauers, kämpft um sein Lebenswerk

62 Serie Gründer (II): China Vor allem die 700 Millionen Smartphone-Besitzer wecken die Fantasie von Jungunternehmern

Technik&Wissen

64 Innovation Videodrohnen, smarte Uhren, ultrascharfe Fernseher: Die spannendsten Technik-Neuheiten dieses Sommers

73 Valley Talk

Management&Erfolg

74 Kommunikation Manager verraten immer mehr aus ihrem Privatleben. Warum nur?

79 Interview: Amir Kassaei Der DDB-Kreativchef erklärt, wie der WM-Sieg die Marke Deutschland verändert

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Geld&Börse

80 Betongold Welche Aktien von Wohnungsgesellschaften noch Chancen bieten

86 Anleihen Die Verschuldung der Unternehmen bildet die Saat der nächsten Kreditkrise

89 US-Börsengang Aktien des Minikamerabauers GoPro sind zu teuer; es gibt bessere

90 Steuern und Recht Ferienwohnrechte | Reisepreisminderung | Widerruf der Lebensversicherung | WestLB-Zerschlagung | Abmahnung bei illegalen Downloads

92 Geldwoche Kommentar: Fondsmanager im Interessenkonflikt | Trend der Woche: Goldpreis | Dax-Aktien: Volkswagen | Hitliste: Investmentfonds-Gebühren | Aktien: Agnico Eagle Mines, Thermo Fisher | Anleihe: UBM | Chartsignal: Europäische Banken | Investmentfonds: Robeco BP Global Premium Equities | Nachgefragt: Ulrich Dietz will mit dem Softwarehaus GFT von der Investmentbanking-Flaute profitieren

Perspektiven&Debatte

98 Kino Hollywood findet zur Bibel zurück

102 Kost-Bar

Rubriken

5 Einblick, 104 Leserforum,

105 Firmenindex | Impressum, 106 Ausblick

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%