WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Internetkonzern Alibaba soll sich angeblich von Medien-Beteiligungen trennen

Laut einem Bericht setzt die chinesische Regierung den Internetkonzern unter Druck. Alibaba solle seine verschiedenen Medienbeteiligungen abgeben.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Alibaba ist unter anderem an der englischsprachigen Tageszeitung in Hongkong beteiligt. Quelle: Bloomberg

Die chinesische Regierung hat einem Medienbericht zufolge den Amazon-Rivalen Alibaba aufgefordert, sich von seinen Medien-Beteiligungen zu trennen. Seit Anfang des Jahres gebe es Gespräche in der Angelegenheit, berichtete das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Beamten seien schockiert über die weitreichenden Beteiligungen.

Alibaba war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Das Hauptgeschäft des Konzerns ist der Online-Handel. Er ist aber auch am Twitter -Rivalen Weibo beteiligt und unter anderem an der englischsprachigen Tageszeitung „South China Morning Post“ in Hongkong.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%