WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Internetkonzern EU will angeblich Werbegeschäft von Google ins Visier nehmen

Der Internetkonzern hat in der EU bereits mehr als acht Milliarden Euro wegen Wettbewerbsverstößen gezahlt. Nun droht offenbar eine neue Untersuchung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Allein im vergangenen Jahr setzte der Konzern mit Online-Anzeigen 147 Milliarden Dollar um – mehr als jedes andere Unternehmen in der Welt. Quelle: dpa

Dem US-Technologiekonzern Google droht in der Europäischen Union Insidern zufolge noch in diesem Jahr eine Untersuchung seines lukrativen Werbegeschäfts. Das sagten drei mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Es gehe um Googles Positionierung gegenüber Werbekunden, Verlagen, Zwischenhändlern und Konkurrenten, sagte eine der Personen.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die europäischen Wettbewerbshüter den weltgrößten Suchmaschinenbetreiber vorknöpfen. Google musste insgesamt wegen wettbewerbsrechtlicher Verstöße bereits mehr als acht Milliarden Euro zahlen.

Allein im vergangenen Jahr setzte Google mit Online-Anzeigen 147 Milliarden Dollar um – mehr als jedes andere Unternehmen in der Welt. Werbung macht auch den Großteil des Geschäfts der US-Amerikaner aus – auch über die Videoplattform YouTube oder den E-Mail-Dienst Gmail.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%