WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

iPhone-Hersteller US-Bundesstaaten ermitteln gegen Apple wegen Verbrauchertäuschung

Mehrere US-Bundesstaaten haben gegen den iPhone-Produzenten Ermittlungen eingeleitet. Eine Anklage in Texas sei für möglich, geht aus einem Dokument hervor.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Mehrere US-Bundesstaaten haben einem Dokument zufolge Ermittlungen gegen Apple wegen etwaiger Verbrauchertäuschung eingeleitet. Möglicherweise werde die Staatsanwaltschaft von Texas Anklage erheben, hieß es am Donnerstag in dem Text, der von der Aufklärungsgruppe Tech Transparency Project veröffentlicht wurde.

Weitere Einzelheiten waren nicht in dem Dokument enthalten. Eine Stellungnahme von Apple oder der texanischen Staatsanwaltschaft lag zunächst nicht vor.

Die Apple-Aktie lag nach der Veröffentlichung des Dokuments an der Wall Street im späten Handel 4,6 Prozent im Minus im einem schwachen Umfeld.

Der US-Elektronikkonzern sieht sich gegenwärtig unter anderem Klagen von Verbrauchern im Zusammenhang mit iPhones ausgesetzt, die angeblich mit älteren Batterien langsamer laufen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%