WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

IT-Dienstleister IBM mit weniger Gewinn und Umsatz – Cloud-Sparte wächst weiter

IBM hat im abgelaufenen Quartal angesichts des anhaltend schwachen IT-Kerngeschäfts erneut Geschäftseinbußen verkraften müssen. Sein aufstrebendes Cloud-Geschäft baute IBM dagegen weiter aus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
IBM steckt schon länger in einem tief greifenden Konzernwandel. Quelle: AP

IBM hat im abgelaufenen Quartal weniger verdient und umgesetzt. Der Nettogewinn ging auf 1,67 Milliarden Dollar von 2,69 Milliarden Dollar im gleichen Vorjahreszeitraum zurück, wie der weltgrößte IT-Dienstleister am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Insgesamt schrumpften die Erlöse um 3,9 Prozent auf 18,03 Milliarden Dollar. Sein aufstrebendes Cloud-Geschäft baute IBM dagegen weiter aus. Die Cloud-Sparte, also das Geschäft mit Software- und Speicher-Angeboten über das Internet, steigerte ihren Umsatz um elf Prozent.

Anleger reagierten enttäuscht: Die IBM-Aktie fiel nachbörslich drei Prozent. Der Rückgang signalisiert, dass IBM beim Vorstoß in neuere Geschäftsfelder wie Cloud-Dienste oder Datenanalyse-Lösungen nur schleppend vorankommt. IBM steckt schon länger in einem tief greifenden Konzernwandel. Im Bereich Cloud-Computing konkurriert IBM unter anderem mit SAP.

Mehr: Auf dem Forschungsfeld der Quantencomputer könnte Google ein Durchbruch gelungen sein. Experten erwarten einen Schub für die Zukunftstechnologie.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%