WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Italien Unicredit könnte Teile von Krisenbank Monte dei Paschi übernehmen

Das älteste Geldhaus der Welt wurde vom italienischen Staat gerettet. Jetzt könnte die Großbank Unicredit „ausgewählte Teile“ übernehmen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Regierung musste Monte 2017 mit mehr als fünf Milliarden Euro unter die Arme greifen. Quelle: AP

Die italienische Bank Unicredit führt Konzernchef Andrea Orcel zufolge exklusive Gespräche mit dem italienischen Finanzministerium wegen einer Übernahme von „ausgewählten Teilen“ der staatseigenen Krisenbank Monte dei Paschi. Es gebe noch keine Einigung, welche Teile dies sein könnten, erklärte er.

Die Verhandlungen dürften sich über die kommenden Wochen erstrecken. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte von Insidern erfahren, dass die Regierung unbedingt Monte Paschi beim heimischen Rivalen unterbringen möchte.

Die Regierung musste Monte 2017 mit mehr als fünf Milliarden Euro unter die Arme greifen und ist mit 64 Prozent beteiligt. Bis spätestens Mitte 2022 soll der Staat die Anteile verringern.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%