WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Italienische Großbank überrascht Unicredit kehrt in die Gewinnzone zurück – Zahlen besser als von Analysten erwartet

Bei der italienischen Großbank hat das Geschäft mit Firmenkunden wieder angezogen. Der Vorstand bestätigt auch sein Ziel für das kommende Jahr.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Unicredit-Aktie: Rückkehr in Gewinnzone hilft italienischen Bank Quelle: dpa

Unicredit hat nach einem Milliardenverlust zu Jahresbeginn im zweiten Quartal wieder schwarze Zahlen geschrieben. Unter dem Strich stand bei der italienischen Bank ein Gewinn von 420 Millionen Euro, wie die Mutter der deutschen Hypovereinsbank (HVB) mitteilte. Das waren zwar 77 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, Analysten hatten aber einen noch stärkeren Einbruch erwartet.

Die Aktie legt rund 0,6 Prozent zu. Seit Jahresbeginn haben die Papiere der Bank rund 40 Prozent eingebüßt.

Im ersten Quartal hatte noch ein Verlust von 2,7 Milliarden Euro zu Buche gestanden. Das Geschäft mit Firmenkunden habe nach dem Lockdown in Folge der Corona-Pandemie wieder angezogen, erklärte der Vorstand. Er bestätigte das Ziel eines bereinigten Gewinns im kommenden Jahr von 3,0 bis 3,5 Milliarden Euro.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%