Jahresbeginn Chinas Dienstleister wachsen stark

Die chinesischen Dienstleister schafften das stärkste Wachstum seit fast sechs Jahren. Die Firmen profitierten von einem anziehenden Auftragseingang und stellten mehr neue Mitarbeiter ein.

Die chinesische Regierung will die Abhängigkeit des Landes von der Exportwirtschaft reduzieren. Quelle: dpa

PekingChinas Dienstleister sind mit Schwung in das Jahr 2018 gestartet. Die Firmen schafften das stärkste Wachstum seit fast sechs Jahren, wie aus dem am Montag veröffentlichten Caixin/Markit-Einkaufsmanagerindex hervorgeht. Das Barometer stieg auf 54,7 Zähler im Januar von 53,9 Punkten im Vormonat und liegt damit deutlich über der Schwelle von 50 Punkten, ab der es Wachstum signalisiert.

Die Firmen profitierten von einem anziehenden Auftragseingang und stellten mehr neue Mitarbeiter ein. Zugleich blicken sie aber skeptischer in die Zukunft, das entsprechende Barometer fiel auf den niedrigsten Stand seit vier Monaten. Dabei bekamen die Unternehmen die steigenden Rohstoffpreise zu spüren.

Für die Regierung in Peking dürfte der Anstieg des Einkaufsmanagerindex eine willkommene Nachricht sein. Sie will die Abhängigkeit des Landes von der Exportwirtschaft reduzieren und setzt dabei auch auf die Dienstleister. Diese machen inzwischen mehr als die Hälfte der chinesischen Wirtschaftsleistung aus. 2017 hatte China ein Wirtschaftswachstum von 6,9 Prozent geschafft, das ist mehr als erwartet. Für das laufende Jahr sagen Experten ein Plus von 6,5 Prozent voraus.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%