WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Jerome Powell Fed will angesichts des Coronavirus US-Wirtschaft stützen

Die US-Notenbank nimmt das Coronavirus als zunehmendes Risiko für die Wirtschaft wahr. Fed-Chef Powell kündigt daher angemessene Unterstützung an.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
„Wir werden unsere Werkzeuge einsetzen und handeln, wie es angemessen ist, um die Wirtschaft zu unterstützen.“ Quelle: AP

Die US-Notenbank wird nach den Worten von Fed-Chef Jerome Powell angemessen handeln, um die Wirtschaft angesichts des Coronavirus-Ausbruchs zu unterstützen. „Die Fundamentaldaten der US-Wirtschaft bleiben stark“, sagte Powell am Freitag. „Das Coronavirus stellt die Wirtschaftsaktivität allerdings vor zunehmende Risiken.“

Die Fed beobachte die Entwicklungen und deren Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum genau. „Wir werden unsere Werkzeuge einsetzen und handeln, wie es angemessen ist, um die Wirtschaft zu unterstützen.“

Seit Wochenauftakt ist der Börsenwert der Unternehmen wegen des Coronavirus um fast sechs Billionen Dollar geschrumpft. Eine Beruhigung ist vorerst nicht in Sicht. Der Dax verlor seither mehr als zwölf Prozent an Wert, nachdem er anderthalb Wochen zuvor mit 13.795 Zählern noch ein Rekordhoch markiert hatte.

Anleger hoffen auch auf die Notenbanken als Retter in der Not. „Die Märkte preisen nun mindestens zwei Zinssenkungen der Fed ein“, sagte Seema Shah, Chef-Anlagestrategin des Vermögensverwalters Principal Global Investors. Einige Börsianer halten schon im März einen Schritt nach unten für möglich.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%