WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Jochen Mai

Jochen Mai, Jahrgang 1968, studierte in Köln Volkswirtschaft und Politik und schrieb parallel für Magazine wie "Forbes", "Focus" oder "Capital". Zudem arbeitete er als Freier Autor bei RTL sowie als Fotograf für die Hamburger Agentur ActionPress. Zur WirtschaftsWoche kam Jochen Mai im Jahr 1998 und war hier bis Ende 2011 unter anderem als Leiter des Ressorts "Management & Erfolg" tätig.

Mehr anzeigen
Jochen Mai -

Jetzt-ist-es-auch-egal-Effekt Warum Deadlines manchmal gar nicht wichtig sind

Ist eine Deadline ersteinmal überschritten, spielt die Zeit oft gar keine Rolle mehr.
von Jochen Mai und Daniel Rettig

Parkinson'sche Gesetz Warum wir bis zur letzten Sekunde warten

Je mehr Zeit jemandem für eine Aufgabe gegeben wird, desto länger braucht er auch - ein weit verbreitetes Phänomen.
von Jochen Mai und Daniel Rettig

Wiederholungs-Effekt Warum wir einer Aussage umso eher glauben, je öfter wir sie hören

Wer am lautesten brüllt und vor allem oft genug dasselbe erzählt, bekommt am Ende meist recht, zeigt eine US-Studie.
von Jochen Mai und Daniel Rettig

Overconfidence-Effekt Warum wir uns so oft überschätzen

Selbstüberschätzung ist weit verbreitet. Vor falschen Entscheidungen schützen die Tipps von Jochen Mai und Daniel Rettig.
von Jochen Mai und Daniel Rettig

Psychologie Die zehn gefährlichsten Denkfallen im Job

Zahlreiche psychologische Phänomene beeinflussen täglich unser Verhalten – die meisten davon jedoch unbewusst. Auch im Job lauern gefährliche Verhaltensmuster, die uns zu falschen Entscheidungen verleiten.
von Jochen Mai und Daniel Rettig

Confirmation-Bias Warum wir einmal gefasste Meinungen selten ändern

Unhaltbare Wahlversprechen oder geschönte Bilanzen: Flunkereien geschehen nicht immer aus betrügerischer Absicht - oder spielt uns einfach nur das Ego einen Streich.
von Jochen Mai und Daniel Rettig

TINA-Prinzip Warum wir auf Killerphrasen hereinfallen

Generalisten hängen an ihren Phrasen: "Das machen wir schon immer so" ist eine davon. Solche Aussagen sollten hinterfragt werden.
von Jochen Mai und Daniel Rettig

Hindsight-Bias Warum hinterher immer alle klüger sind

Im Nachhinein sind alle klüger. Besonders Menschen mit ausgeprägtem Hang zur Selbstdarstellung neigen dazu, die richtige Antwort vorher gewusst zu haben.
von Jochen Mai und Daniel Rettig

Webtipps 96 Tools für mehr Produktivität

Online-Programme und Internet-Dienste, die Ihnen helfen, produktiver zu werden, Ihre Reputation zu überwachen und die Teamarbeit zu verbessern.
von Jochen Mai und Sebastian Matthes

Eigenmarke im Netz Ich bin viele - aber wer eigentlich zurzeit?

Brüche im Lebenslauf kommen immer häufiger vor. Doch stellen sie Jobwechsler und sogenannte Patchworker gerade im Internet vor ungeahnte Herausforderungen: Wie positioniert man danach seine Online-Marke neu?
von Jochen Mai
Seite 2 von 9
Seite 2 von 9