WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Jörn Petring

Jörn Petring, Jahrgang 1985, ist Korrespondent in China. Er lebt und arbeitet seit sechs Jahren in Peking, von wo er den rasanten Wandel der zweitgrößten Volkswirtschaft beobachtet. Zuvor arbeitete er beim Stern in Hamburg und im Frankfurter Büro der Gruner + Jahr Wirtschaftsmedien, wo er für die Financial Times Deutschland, Capital und Impulse vorwiegend über Finanzthemen schrieb. Seine Laufbahn begann er 2008 mit einem Volontariat bei der Financial Times Deutschland.

Mehr anzeigen
Jörn Petring -

Angela Merkel in China Der Handelskrieg ist eine Chance für Europa

Die USA haben China mit ihren Strafzöllen die Daumenschrauben angelegt. Für Deutschland und Europa liegt darin eine Chance, eigene Interessen durchzusetzen.
Kommentar von Jörn Petring

Chinas Sozialkreditsystem „Wir sind hier alle vom Hocker gefallen“

China plant ein Sozialkreditsystem, das jeden Bürger und jedes Unternehmen in „gut“ und „schlecht“ einteilt. Auch deutsche Firmen wird das treffen – doch die sind kaum vorbereitet. Die Handelskammern schlagen Alarm.
von Jörn Petring

Duan Yongping Chinas unbekannter Smartphone-König

Mit Oppo und Vivo beherrscht der chinesische Milliardär Duan Yongping zwei der größten Smartphone-Marken der Welt. Eine von ihnen hat nun sogar Apple abgehängt.
von Jörn Petring

Das Dilemma mit den goldenen Eiern China kann es sich nicht leisten, in Hongkong einzumarschieren

Premium
Chinas Führung will gegenüber den Demonstranten in Hongkong Stärke beweisen. Dabei ist Peking auf die Stadt als Finanzplatz und Hort der Investoren angewiesen.
von Jörn Petring

VW, Daimler, BMW Wer gewinnt den Crashtest?

Premium
VW, BMW und Daimler müssen die Wende zur E-Mobilität schaffen – trotz Handelskrieg und schwacher Konjunktur. Wie gut die drei Konzerne vorbereitet sind.
von Stefan Hajek, Jörn Petring, Annina Reimann, Christof Schürmann und Cornelius Welp

Chinas Sicht auf den Handelskrieg Die USA werden lernen, dass sie „nicht unbesiegbar“ sind

Premium
Nach Donald Trumps Ankündigung, neue Strafzölle zu verhängen, ist die Hoffnung auf eine baldige Lösung des Konflikts in Peking fast erloschen. China stellt sich auf eine grundsätzliche Auseinandersetzung mit den USA ein.
von Jörn Petring

Einstieg von BAIC Daimler wird noch chinesischer – und das ist gut

Nach Geely steigt nun auch BAIC mit einer Beteiligung bei Daimler ein. Das Engagement der Chinesen ist nicht unkompliziert – und trotzdem besser als die Scheich-Beteiligung aus Kuwait.
Kommentar von Jörn Petring

Daimler-Großaktionär Geely kämpft mit überraschenden Problemen

Premium
Daimler-Großaktionär Geely ist der Star unter Chinas Autobauern. Doch jetzt plagen Absatzprobleme und hausgemachte Schwächen das Unternehmen. Mit möglichen Folgen auch für den Kleinwagen Smart.
von Thomas Stölzel und Jörn Petring

Rezept für neues Wachstum Vorwerks gewagte China-Wette

Der Hype um den Thermomix lässt in Deutschland nach. Nun setzt der Wuppertaler Konzern große Hoffnungen auf China. Denn die Mittelschicht der Volksrepublik entdeckt gerade erst ihre Lust an Luxus-Haushaltsgeräten.
von Jörn Petring

Massenproteste und Zittern vor Peking Hongkongs Geschäftswelt verlagert Vermögen ins Ausland

Wegen eines umstrittenen Auslieferungsgesetzes an China erlebt Hongkong die größten Proteste seit Jahrzehnten. Neben ganz normalen Bürgern ist dieses Mal auch die Unternehmerelite der Stadt besorgt – und trifft Vorsorge.
von Jörn Petring
Seite 1 von 4
Seite 1 von 4