WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Jörn Petring

Jörn Petring, Jahrgang 1985, ist Korrespondent in China. Er lebt und arbeitet seit sechs Jahren in Peking, von wo er den rasanten Wandel der zweitgrößten Volkswirtschaft beobachtet. Zuvor arbeitete er beim Stern in Hamburg und im Frankfurter Büro der Gruner + Jahr Wirtschaftsmedien, wo er für die Financial Times Deutschland, Capital und Impulse vorwiegend über Finanzthemen schrieb. Seine Laufbahn begann er 2008 mit einem Volontariat bei der Financial Times Deutschland.

Mehr anzeigen
Jörn Petring -

Massenproteste und Zittern vor Peking Hongkongs Geschäftswelt verlagert Vermögen ins Ausland

Wegen eines umstrittenen Auslieferungsgesetzes an China erlebt Hongkong die größten Proteste seit Jahrzehnten. Neben ganz normalen Bürgern ist dieses Mal auch die Unternehmerelite der Stadt besorgt – und trifft Vorsorge.
von Jörn Petring

Handelsstreit Kaderkapitalismus mit Keynes

Premium
Der Handelskrieg mit Washington belastet Chinas lahmende Konjunktur. Aus Furcht vor einem Wachstumseinbruch pumpt die Regierung frisches Geld in die Wirtschaft. Die Schuldenspirale dreht sich immer schneller.
von Jörn Petring

Duell ohne Sieger Trumps China-Attacken gefährden den Wohlstand der Welt

Premium
US-Präsident Trump verschärft den Handelskrieg gegen China. Die Entglobalisierung droht den relativen Abstieg der USA zu beschleunigen, gefährdet den Wohlstand der Welt – und erhöht das Risiko militärischer Konflikte.
von Malte Fischer, Bert Losse und Jörn Petring

Betriebssystem jenseits von Android und iOS Warum Huawei gelingen könnte, woran alle gescheitert sind

Premium
Um den drohenden US-Boykott abzufedern, arbeitet Huawei an einem eigenen Betriebssystem für Smartphones. Können die Chinesen damit das mobile Duopol von Apple und Google aufbrechen?
von Michael Kroker, Thomas Kuhn und Jörn Petring

Zahlungsmittel von Alibaba Die Chinesen bezahlen jetzt mit einem Lächeln – und einer Menge Daten

Premium
Die meisten Chinesen benötigen für ihre Einkäufe kein Bargeld und bald auch kein Smartphone mehr. Denn nun bieten viele Händler ein neues Zahlungsmittel an. Was es so revolutionär und zugleich so umstritten macht.
von Jörn Petring

Onlinehandel Wie Alibaba deutsche Mittelständler anwirbt

Premium
Deutsche Konzerne verkaufen längst über die Plattform Alibaba ihre Produkte nach China. Terry von Bibra, Europachef des chinesischen Netzgiganten, soll nun auch Mittelständler ins Netz holen.
von Henryk Hielscher und Jörn Petring

Google-Aus Huawei ist stärker, als Trump lieb sein kann

Google entzieht Huawei die Android-Lizenz. Schon voriges Jahr haben die USA mit ZTE einen chinesischen Netzwerkausrüster fast in die Pleite getrieben. Huawei ist jedoch um einiges widerstandsfähiger.
von Jörn Petring

Chinesischer E-Autobauer Nio & Co.: Die Zukunft der E-Autos liegt in Fernost

Premium
Der chinesische E-Autobauer Nio zeigt mit Batterie-Tausch-Stationen, wie Elektroautos ohne nervige Ladezeit funktionieren. China wird zum Innovationstreiber der Autobranche – und ist in einigen Bereichen bereits führend.
von Jörn Petring

Amazon oder Alibaba? Facebook oder Tencent? Welche Techaktien jetzt eine gute Wahl sind

Premium
Zwischen Asien und Amerika tobt ein Kampf der Techtitanen. Wir lassen acht Hightechwerte gegeneinander antreten. Wo China gewinnt, wo die USA vorn liegen – und was der Handelskrieg damit zu tun hat.
von Mark Fehr, Georg Buschmann, Matthias Hohensee und Jörn Petring

Gute Mine, böses Spiel Das neue Rohstoff-Monopoly

Premium
Der Wettkampf um Rohstoffe spitzt sich zu. China sichert sich Seltene Erden. Die USA dominieren den Ölmarkt. Und Deutschland? Begnügt sich mit ein paar Krumen. Nun will Berlin mit einer Rohstoffstrategie gegenhalten.
von Simon Book, Sophie Crocoll und Jörn Petring
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3