WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kapitalerhöhung Banca Carige erlöst bei 544 Millionen Euro

Weit über dem von der Europäischen Zentralbank geforderten Betrag von 500 Millionen Euro liegt die Bank Carige bei ihrer jüngsten Kapitalerhöhung. Das neungrößte italienische Geldhaus erlöste 544 Millionen Euro.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Italiens neuntgrößtes Geldhaus sollte auf Geheiß der Europäischen Zentralbank (EZB) frisches Kapital einsammeln und faule Kredite in ihren Büchern reduzieren. Quelle: dpa

Mailand Die italienische Bank Carige hat bei ihrer Kapitalerhöhung insgesamt rund 544 Millionen Euro erlöst. Der Betrag liege damit über der von der Europäischen Zentralbank (EZB) geforderten Summe von mindestens 500 Millionen Euro, teilte das Geldhaus am Freitagabend mit.

Ursprünglich hatte das Institut 560 Millionen Euro einnehmen wollen. Italiens neuntgrößtes Geldhaus sollte auf Geheiß der EZB frisches Kapital einsammeln und faule Kredite in seinen Büchern reduzieren. Erst nach langen Verhandlungen erhielt Carige die Zusage der Kernaktionäre, die Kapitalerhöhung zu unterstützen. Die Bank hat allein seit 2013 Verluste in Höhe von fast drei Milliarden Euro angehäuft.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%