Karl-Erivan Haub zur Bundestagswahl Tengelmann-Gesellschafter „enttäuscht“ vom Wahlergebnis

Seine Wunschkoalition kommt nicht zustande: Unternehmer Karl-Erivan Haub reagiert enttäuscht auf das Ergebnis der Bundestagswahl. Der Tengelmann-Gesellschafter äußert sich auch zum AfD-Ergebnis.

Zu seinem Unternehmen Tengelmann gehören Handelsketten wie Obi und Kik. Quelle: dpa

DüsseldorfIn einer ersten Reaktion auf das Wahlergebnis der Bundestagswahl hat sich der Geschäftsführende Gesellschafter des Handelsunternehmens Tengelmann, Karl-Erivan Haub, enttäuscht über das Ergebnis der Wahl gezeigt.

„Es ist bitter, dass es nicht für eine liberal-konservative Koalition gereicht hat“, sagte Haub dem Handelsblatt am Sonntagabend. Eine Koalition aus CDU/CSU und FDP kann den Hochrechnungen zufolge keine Mehrheit im Bundestag bilden. „Das Ergebnis für CDU/CSU enttäuscht sehr, dass der AfD erschreckt doch in der Höhe“, so Haub weiter.

Der Unternehmer hält eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD für möglich – auch wenn die SPD am Abend angekündigt hat, in die Opposition gehen zu wollen. „Nach einigem Hin und Her wird es möglicherweise wieder eine Große Koalition geben - zur Stabilität von Deutschland und Europa inmitten einer unruhigen Weltlage.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%