Klaus Methfessel Ehem. Leiter der Georg-von-Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten und ehem. Chefredakteur WirtschaftsWoche Global

Klaus Methfessel schreibt für WirtschaftsWoche Global, Jahrgang 1950, Volkswirt, berufliche Stationen bei Capital, Manager Magazin und WirtschaftsWoche, zuletzt als Stellvertretender Chefredakteur, heute Leiter der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Buchveröffentlichungen: „Wenn die D-Mark geht. Wie Sie nicht zum Verlierer durch die Europäische Währungsunion werden“ und „Der Preis der Gleichheit. Wie Deutschland die Chancen der Globalisierung verspielt.“

Mehr anzeigen
Klaus Methfessel - Ehem. Leiter der Georg-von-Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten und ehem. Chefredakteur WirtschaftsWoche Global

Euro-Krise Die EZB hält Griechenland über Wasser

Mit milliardenschweren Notkrediten sichert EZB-Präsident Mario Draghi die Existenz der maroden griechischen Banken. Er gefährdet so die Stabilität in der Währungsunion.
von Malte Fischer, Silke Wettach, Klaus Methfessel und Fabian Ritters

Griechische Banken Am Rand des Abgrunds

Der Abzug von Kundengeldern und ein wachsender Berg fauler Kredite bringen die vier großen griechischen Banken in Existenznot.
von Klaus Methfessel

Verdeckte Risiken Wo die EZB als Bankenaufsicht wegsehen muss

Die Rettungsmilliarden der EZB sollten die Realwirtschaft reanimieren. Stattdessen haben Südeuropas Banken vor allem heimische Staatsanleihen gekauft. Das wird zum Risiko für die Bankenunion.
von Klaus Methfessel

Studie zur Mehrwertsteuer Die Fisch- & Shrimps-Connection

Warum ein einheitlicher Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent gerechter ist und die zusätzliche Belastung für die Verbraucher quer durch alle Schichten minimal bleibt.
von Klaus Methfessel

Aus der weiten Welt China fordert mit dem Yuan den US-Dollar heraus

Nachdem China als Fabrik der Welt die westliche Konkurrenz das Fürchten gelehrt hat, will das Land nun auch internationale Finanzgroßmacht werden und Dollar und Euro in die Schranken weisen.
Kolumne von Klaus Methfessel

Aus der weiten Welt Brasilien erlebt eine Zwischenflaute

Als Brasilien Anfang des Jahrtausends Wachstumsraten von sechs Prozent erzielte, wurde es zu einem der vier wichtigsten Wachstumsmärkte hochgejazzt. 2012 brach das Wachstum ein. Zeit für eine realistischere Bewertung. 
Kolumne von Klaus Methfessel

Aus der weiten Welt Nordkorea tastet sich auf den Reformweg

Nach der Ausschaltung etlicher Militärs basteln Technokraten hinter Jungdiktator Kim Jong Un an wirtschaftlichen Reformen. Wandelt sich das  bizarre, letzte stalinistische System dieser Erde?
Kolumne von Klaus Methfessel

Aus der weiten Welt Vietnam - Ein Tiger gerät ins Taumeln

Eine platzende Immobilienblase, Berge fauler Bankkredite, geringeres Wachstum: Vietnam, vor kurzem noch zu den „Next Eleven“der wachstumsstarken Schwellenländer gezählt, schwächelt.
Kolumne von Klaus Methfessel

Aus der weiten Welt China will raus aus der Dollar-Falle

Trotz seiner gewaltigen Bedeutung in der Weltwirtschaft spielt Chinas Währung bislang global erst eine geringe Rolle. Das ändert sich jetzt – schneller als erwartet. 
Kolumne von Klaus Methfessel

Korruption und Machtspielchen Indiens Wirtschaftsreformen holpern

Die Regierung in Delhi hat endlich liberale Wirtschaftsreformen beschlossen. Aber kann sie sie auch umsetzen?  Im Parlament hat die Kongresspartei keine Mehrheit.
Kolumne von Klaus Methfessel