Die neue WiWo App Jetzt kostenlos testen
Download Download

Kevin Knitterscheidt Redakteur

Kevin Knitterscheidt ist als Redakteur im Ressort Unternehmen und Märkte für die Branchen Stahl, Maschinenbau und Bau zuständig. Bisheriger Werdegang: Studium der Philosophie und Literaturwissenschaft in München und Düsseldorf, journalistische Stationen bei der Welt-Gruppe in München und Düsseldorf, bei der Süddeutschen Zeitung (Feuilleton) sowie der Westfälischen Rundschau (Lokalredaktion Ennepe-Ruhr-Kreis). Absolvent der Georg-von-Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten.

Mehr anzeigen
Kevin Knitterscheidt - Redakteur

Interimschef Guido Kerkhoff ist der Manager des Übergangs bei Thyssenkrupp

Der bisherige Finanzvorstand springt nach dem Abgang von Heinrich Hiesinger als Interimschef ein – und muss nun die Verunsicherung der Mitarbeiter beseitigen.
von Martin Murphy und Kevin Knitterscheidt

Fusion mit Tata Thyssen-Krupp-Chef Hiesinger erhält Rückendeckung von Stahlkochern

Kurz vor dem geplanten Abschluss des Joint Ventures mit Tata erhält der CEO Rückendeckung von den Stahlkochern. Doch es bleibt eine offene Frage.
von Kevin Knitterscheidt

Stahlfusion Investoren erhöhen Druck auf Thyssen-Krupp-Chef Hiesinger

Die Fonds Cevian und Elliott stellen die Bedingungen der Stahlfusion mit Tata infrage. Sie fordern einen besseren Deal.
von Kevin Knitterscheidt

Eröffnung der Hannover Messe Welche Ideen Industriekonzerne und IT-Riesen von der Zukunft haben

Maschinen, die miteinander kommunizieren und selbstständig lernen: Beim Thema Industrie 4.0 wollen Deutschland und Mexiko stärker zusammenarbeiten.
von Axel Höpner, Kevin Knitterscheidt und Kathrin Witsch

Bilanzkorrektur Motorenhersteller Deutz muss bis zu 32 Millionen Euro abschreiben

Der älteste Motorenhersteller der Welt Deutz muss seine Bilanz um bis zu 32 Millionen Euro korrigieren. Schuld ist eine chinesische Tochterfirma.
von Kevin Knitterscheidt

Stahlmarkt SMS Group streicht 570 Stellen in Deutschland

Die anhaltend schlechte Lage auf dem Weltmarkt zwingt den Stahlwerksausrüster SMS zu Entlassungen. Fast jeder siebte Mitarbeiter in Deutschland muss gehen.
von Kevin Knitterscheidt

Saarstahl Dieser Stahlkonzern setzt trotz Strafzöllen weiter auf das US-Geschäft

Der Stahlhersteller Saarstahl betreibt ein Vertriebsbüro in den USA. Daran will er auch nach Inkrafttreten der US-Strafzölle festhalten.
von Kevin Knitterscheidt

Stahlkonzern Saarstahl schreibt wieder schwarze Zahlen

Nach mehreren verlustreichen Jahren verbucht der Konzern wieder einen Gewinn. Allerdings fürchtet Saarstahl neue Konkurrenz auf dem Markt.
von Kevin Knitterscheidt

Stahlproduzent Salzgitter-Chef fordert Schutz vor Trumps Stahl-Zöllen

Das vierte Jahr in Folge steigert Deutschlands zweitgrößter Stahlproduzent Salzgitter den Gewinn – doch der Ausblick bleibt verhalten.
von Kevin Knitterscheidt

Strafzölle auf Stahl Was sich Europas Stahlhersteller jetzt von der EU wünschen

Der europäische Stahlverband Eurofer warnt angesichts der US-Zölle vor dem Verlust Zehntausender Jobs – und fordert klare Kante von Brüssel.
von Kevin Knitterscheidt
Seite 1 von 9
Seite 1 von 9