WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Konjunktur DIW: Deutsche Wirtschaft schrumpft im Schlussquartal um 0,1 Prozent

Vor allem die schwache Industrie führt zu einer Belastung der deutschen Wirtschaft. Insgesamt stehen die Zeichen allerdings auf Besserung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Deutsche Wirtschaft schrumpft im Schlussquartal um 0,1 Prozent Quelle: dpa

Die deutsche Wirtschaft verliert dem DIW-Institut zufolge im Schlussquartal an Fahrt und dürfte um 0,1 Prozent schrumpfen. „Stand jetzt können wir allenfalls auf eine rote Null hoffen“, erklärte DIW-Konjunkturchef Claus Michelsen am Freitag. Die Industrie bleibe auch zum Jahresende stärker als noch im November erwartet im Rückwärtsgang. Die Zeichen stünden allerdings auf Besserung. „Denn die Unternehmen schauen – vor allem mit Blick auf das Auslandsgeschäft – wieder zuversichtlicher in die Zukunft.“

Trotz geringerer Dynamik setzte sich der Beschäftigungsaufbau unterm Strich fort. „Die Industrieflaute dürfte nur vorübergehend den Arbeitsmarkt belasten, ab Frühjahr sollte die Zahl der Arbeitslosen wieder sinken“, erklärte das DIW.

Die Dienstleister profitierten weiter von der Konsumlaune der Verbraucher. Der Ifo-Index war im Dezember zum zweiten Mal in Folge gestiegen und signalisierte eine bessere Stimmung bei den Firmenchefs in Deutschland. Die Ökonomen vom Münchner Ifo-Institut hatten für das Schlussquartal 2019 allerdings ein Wirtschaftswachstum von 0,2 Prozent prognostiziert. 

Mehr: Das HRI zeichnet ein anderes Bild. Die Ökonomen blicken pessimistisch auf das kommende Jahr.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%