WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Konjunktur Erzeugerpreise in China gefallen – Verbraucherpreisindex gestiegen

Die Erzeugerpreise in China sind mit 1,4 Prozent weniger stark gefallen als erwartet. Der Druck auf die Regierung nach Konjunkturmaßnahmen nimmt zu.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Verbraucherpreisindex stieg im vergangenen Monat um 4,5 Prozent. Quelle: dpa

Die chinesischen Erzeugerpreise sind im November im Vergleich zum Vorjahr weniger stark gefallen als erwartet. Nach offiziellen Daten des nationalen Statistikamtes sank der Wert um 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr, Analysten hatten mit einem Rückgang der Preise im Vergleich zum Vorjahr um 1,5 Prozent gerechnet, nach einem Abschwung um 1,6 Prozent im Oktober. Die Erzeugerpreise wurden von der schwachen Nachfrage und den fallenden Exporten belastet.

Damit lastet der Druck auf der Regierung in Peking, weitere Konjunkturmaßnahmen einzuleiten. Der Verbraucherpreisindex stieg im November um 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr und übertraf damit die Erwartungen der Analysten von 4,2 Prozent.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%