Konjunktur Frankreichs Wirtschaft schrumpft überraschend – Rekord-Inflation belastet Verbraucher

Frankreichs Verbraucher kaufen deutlich weniger ein, die Nachfrage im Land geht zurück. Nur der Außenhandel konnte die Konjunktur leicht stützen.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Im Mai kletterten die Verbraucherpreise von 5,4 auf 5,8 Prozent. Quelle: Bloomberg

Die französische Wirtschaft ist Anfang 2022 nun doch geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt sank zwischen Januar und März zum Vorquartal um 0,2 Prozent, wie das nationale Statistikamt Insee am Dienstag mitteilte. Bisher hatte die Behörde eine Stagnation gemeldet.

Grund für die Entwicklung war auch, dass die Verbraucherinnen und Verbraucher ihre Ausgaben in den ersten drei Monaten des Jahres um 1,5 Prozent senkten. Zudem fiel der private Konsum auch im April um 0,4 Prozent zum Vormonat. Ökonomen hatten eigentlich mit einem Anstieg von 0,8 Prozent gerechnet.

Die gesamte Inlandsnachfrage ließ das Wirtschaftswachstum im ersten Quartal um 0,6 Prozentpunkte schrumpfen. Der Außenhandel hingegen konnte die Konjunktur leicht anheben.

Dass die französischen Konsumenten zurückhaltend sind, ist nicht überraschend. Die Inflation steigt und das belastet die Verbraucher. Im Mai kletterten die Verbraucherpreise – nach einheitlichem EU-Standard – von 5,4 auf 5,8 Prozent. Das ist der höchste Stand seitdem Frankreich diese EU-Berechnung Anfang der 1990er Jahre nutzt.

Die Inflation nach französischem Rechenstandard stieg von 4,8 auf 5,2 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit September 1985. In Deutschland kletterte die Inflation im Mai sogar auf 7,9 Prozent. Ähnlich hoch war sie zuletzt im Winter 1973/1974, als infolge der ersten Ölkrise Kraftstoffe ebenfalls massiv teurer geworden waren.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%