WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Konjunktur IfW-Ökonomen halten Wachstumsprognose für nächstes Jahr stabil

Auch das IfW rechnet in diesem Jahr mit einem schwächeren Wirtschaftswachstum. Die Prognose für das kommende Jahr bleibt jedoch unangetastet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In den vergangenen Tagen korrigierten einige Wirtschaftsinstitute ihre Wachstumsprognosen. Quelle: dpa

Kiel Die Konjunkturforscher des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) senken ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr, aber sie sehen Deutschland weiter in der Hochkonjunktur. Für das kommende Jahr sei unverändert mit 2,3 Prozent Wachstum zu rechnen, heißt es in der am Donnerstag in Kiel verbreiteten Prognose. Im laufenden Jahr erwarte das IfW nun 2,0 Prozent Wachstum, das sind 0,5 Punkte weniger als bisher.

Die Kieler Forscher sind damit optimistischer als die meisten ihrer Kollegen von anderen Instituten oder Institutionen, die bereits in den vergangenen Tagen ihre Prognosen nach unten korrigiert hatten. „Die jüngste konjunkturelle Delle markiert noch nicht den Beginn des Abschwungs“, sagte IfW-Experte Stefan Kooths. Vor allem die hohen Einkommenszuwächse der privaten Haushalte und die Bauwirtschaft sorgten für konjunkturelle Dynamik.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%