WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Konjunktur Lichtblick zum Jahresauftakt – Deutsche Wirtschaft zieht an

Ökonomen haben mit ihren Erwartungen zu tief gestapelt: Der Einkaufsmanagerindex im Januar zeigt einen erfreulichen Start ins neue Jahr an.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Industrie befindet sich weiterhin in der Rezession. Quelle: dpa

Die deutsche Wirtschaft ist einer Umfrage zufolge etwas besser ins neue Jahr gestartet als erwartet. Der Einkaufsmanagerindex stieg im Januar um 0,9 Punkte auf 51,1 Zähler, wie aus der am Freitag veröffentlichten monatlichen Umfrage des Instituts IHS Markit unter rund 800 Firmen hervorgeht.

Von Reuters befragte Ökonomen hatten dagegen einen geringeren Anstieg auf 50,5 Punkte erwartet. Das Barometer signalisiert erst ab 50 ein Wachstum. „Die Vorabschätzungen für Januar liefern zahlreiche positive Anzeichen dafür, dass sich die Gewitterwolken über der deutschen Wirtschaft so langsam verziehen“, sagte Markit-Ökonom Phil Smith.

Noch steckt die Industrie allerdings weiter in der Rezession. Der Einkaufsmanagerindex stieg hier zwar um 1,5 Punkte auf 45,2 Zähler und damit stärker als erwartet, blieb aber deutlich unter der Wachstumsschwelle. Die deutschen Dienstleister sind weiter im Aufwind: Deren Einkaufsmanagerindex kletterte überraschend stark um 1,3 auf 54,2 Zähler und erreichte damit den besten Wert seit fünf Monaten. „Mit der abermals entschleunigten Talfahrt näherte sich die Industrie der Stabilisierung weiter an, während der Servicesektor wieder kräftig zulegen konnte“, sagte Smith.

Mehr: Der Weltwährungsfonds senkt erneut seine Prognosen für das globale Wachstum. Ohne die lockere Geldpolitik wäre der Ausblick noch schlechter ausgefallen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%