WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Konjunktur US-Bürger konsumieren mehr als erwartet – trotz steigender Inflation

Die Verbraucher in den USA haben sich die Kauflaune nicht von höheren Preisen verderben lassen. Ihre Ausgaben legten im August im Vergleich zum Vormonat zu.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der private Konsum ist der größte Treiber für die US-Wirtschaft. Quelle: AP

Trotz der steigenden Inflation haben die Verbraucher in den USA im August mehr konsumiert als erwartet. Ihre Ausgaben legten zum Vormonat 0,8 Prozent zu, wie das US-Handelsministerium am Freitag mitteilte.

Von Reuters befragte Volkswirte hatten mit 0,6 Prozent gerechnet, nach einem Rückgang von revidiert 0,1 Prozent im Juli. Der private Konsum ist der größte Treiber für die US-Wirtschaft.

Die persönlichen Einkommen der Amerikaner stiegen im August um 0,2 Prozent und damit etwas geringer als erwartet. Die Inflation setzt die Kaufkraft unter Druck. Sie ist in den USA im August um 5,3 Prozent gestiegen.

Dies zeigt sich auch bei den persönlichen Ausgaben der Verbraucher, bei denen Nahrungsmittel- und Energiekosten unberücksichtigt bleiben. Diese Jahresteuerungsrate (PCE) lag im August wie erwartet bei 3,6 Prozent.

Die Inflation ist weltweit im Auftrieb, was Experten zufolge an Lieferkettenprobleme und Materialengpässen in Folge des Aufschwungs nach der Coronakrise liegt. Die US-Notenbank Fed geht davon aus, dass der akute Schub erst im Laufe des kommenden Jahres nachlassen wird.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%