WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Konjunktur ZEW sieht Anzeichen für weitere Konjunkturerholung

Gute Exportzahlen und der anziehende private Konsum sorgen für gute Stimmung. Das Barometer des ZEW notiert so hoch wie seit Februar 2018 nicht mehr.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die deutschen Exporte sind zuletzt wieder angestiegen. Quelle: dpa

Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten sind erneut deutlich gestiegen. Der Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) stieg im Dezember um 12,8 Punkte auf 10,7 Zähler, wie das Institut am Dienstag in Mannheim mitteilte. Nach dem zweiten deutlichen Anstieg in Folge notiert das Stimmungsbarometer auf dem höchsten Stand seit Februar 2018.

Analysten hatten zwar mit einer Verbesserung gerechnet, allerdings nur auf 0,3 Punkte. Neben den Konjunkturerwartungen verbesserte sich auch die Einschätzung der aktuellen Lage. ZEW-Präsident Achim Wambach erklärte die Stimmungsaufhellung mit der Hoffnung, „dass sich die deutschen Exporte und der private Konsum besser entwickeln werden als bisher gedacht“. Die Erwartungen der 198 befragten Experten an die Konjunktur im Euroraum stiegen ebenfalls.

Mehr: Die deutschen Industrieunternehmen verzeichnen im Oktober überraschend weniger Aufträge. Der Ausblick für das Schlussquartal bleibt verhalten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%