WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kreditkarten-Firmen Visa und Mastercard bieten EU-Aufsehern Gebührensenkung an

Visa und Mastercard streiten seit Jahren mit der EU-Kommission. Nun sind die Kreditkarten-Anbieter offenbar bereit, ihre Gebühren zu senken.

Visa und Mastercard bieten EU-Kartellaufsehern Gebührensenkung an Quelle: AP

BrüsselDie US-Kreditkartenanbieter Visa und Mastercard haben den EU-Wettbewerbsaufsehern im Kartellstreit um Händlergebühren Zugeständnisse angeboten. Sie seien bereit, die Gebühren für außerhalb der EU ausgestellte Kredit- und Debitkarten um mindestens 40 Prozent zu senken, wie die Europäische Kommission (EU) am Dienstag mitteilte.

Damit soll eine jahrelange kartellrechtliche Untersuchung beigelegt werden. Den EU-Wettbewerbshütern sind die von den Banken erhobenen Bearbeitungsgebühren seit langem ein Dorn im Auge, weil sie letztlich die Preise für die Verbraucher erhöhen.

Der EU-Kommission zufolge schlugen Visa und Mastercard für Zahlungen vor Ort eine Gebühr von 0,2 Prozent für Debitkarten und 0,3 Prozent für Kreditkarten vor. Bei Online-Zahlungen soll dem Vorschlag zufolge bei Debitkarten ein zusätzliches Entgelt von 1,15 Prozent erhoben werden, bei Kreditkarten von 1,5 Prozent. Vor einer Entscheidung der EU-Kommission haben dritte Parteien nun einen Monat Zeit, sich zu dem Vorschlag zu äußern.

Mastercard teilte außerdem mit, für dieses sowie ein weiteres EU-Kartell-Verfahren im ersten Quartal 2019 mit einer Lösung zu rechnen. Im zweiten Verfahren erwartet Mastercard ein Bußgeld von 650 Millionen Dollar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%