WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Lea Deuber Korrespondentin (Shanghai)

Lea Deuber, Jahrgang 1991, arbeitet seit 2016 als Korrespondentin für die WirtschaftsWoche in Shanghai. Als sie 2007 das erste Mal nach China reiste, erlebte sie ein Land im Aufbruch. Zehn Jahre später ist davon nicht mehr viel übrig. Präsident Xi Jinping regiert das Land so autokratisch wie nie. Die Partei schraubt am digitalen Überwachungsstaat. Lea Deuber beobachtet für die Wirtschaftswoche, wohin sich das Land entwickelt und was Chinas Aufstieg für den Rest der Welt bedeutet. Sie hat Politik und Wirtschaft studiert und die Kölner Journalistenschule besucht. Ehrenamtlich engagiert sie sich als Vize-Präsidentin des Shanghai Foreign Correspondents Club und setzt sich als Vorstandsmitglied von journalists.network für die Förderung von Auslandsberichterstattung ein.

Mehr anzeigen
Lea Deuber - Korrespondentin (Shanghai)

Aufzuggeschäft Warum ein Zusammenschluss von Thyssenkrupp und Kone sinnvoll wäre

Ohne Aufzüge und Fahrtreppen geht an Flughäfen, Bahnhöfen und in Hochhäusern nichts. Doch der Preiskampf beim Bau neuer Anlagen ist groß, das Wartungsgeschäft kleinteilig. Gemeinsam wären die Konzerne stärker.
von Angela Hennersdorf und Lea Deuber

Elektromobilität Eine Stadt unter Strom

Während in Deutschland die Elektromobilität stockt, hat die chinesische Metropole Shenzhen innerhalb weniger Jahre mehr als 16.000 Elektrobusse auf die Straße gebracht. Wie geht das?
von Lea Deuber

Handel Wie die EU Trump entgegenkommen will

Premium
Die EU wechselt ihre Strategie im transatlantischen Konflikt – und gibt US-Präsident Donald Trump recht: Die Welt braucht ein neues Handelssystem. Brüssel liefert konkrete Reformvorschläge gleich mit.
von Silke Wettach und Lea Deuber

Ceinex Warum China-Aktien sich in Deutschland so schwer tun

Trotz politischer Rückendeckung kommt das Projekt chinesischer Premium-Aktien für das Frankfurter Parkett nur schleppend voran. Woran liegt das?
von Lea Deuber und Mark Fehr

Chinas Flugzeugbauer Warum Comac bald zu Airbus und Boeing aufschließen wird

Premium
Chinas Luftfahrtriese Comac gilt vielen als fliegende Misswirtschaft. Doch dank üppiger Staatshilfen und dem boomenden Inlandsmarkt wird der Konzern Airbus und Boeing schon bald Milliarden kosten.
von Rüdiger Kiani-Kreß und Lea Deuber

Weltkonjunktur Was der Handelsstreit für China bedeutet

Der von Washington angezettelte Handelskrieg setzt Peking unter Druck. Es wächst der Zweifel an der heimischen Politik. 
von Lea Deuber

Geschäft mit Russland Wie deutsche Unternehmen unter Putin leiden

Der russische Markt war für deutsche Konzerne einst die große Verheißung. Nun ziehen sich immer mehr Unternehmen zurück. Wer bleibt, setzt auf Hoffnung. Doch Putins Wirtschaftspolitik macht ihnen das Leben schwer.
von Lea Deuber

Philipp Rösler Wo dem Ex-Vizekanzler der nächste Image-Crash droht

Premium
Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hatte Großes vor. Er sollte die Stiftung des chinesischen HNA-Konzerns leiten. Doch die Ergebnisse sind nicht groß, sondern äußerst bescheiden. Der Konzern wackelt – der Stiftung droht das Aus.
von Matthias Kamp und Lea Deuber

Elektromobilität Warum deutsche Automanager bei ausländischen Konkurrenten anheuern

Premium
Ehemalige Spitzenmanager der deutschen Autoindustrie starten den Aufbruch in die neue Mobilität. Allerdings nicht im eigenen Land, sondern bei ausländischen Konkurrenten wie Tesla, Byton und Jaguar.
von Matthias Hohensee und Lea Deuber

Regierungskonsultationen China setzt im Konflikt mit Trump auf Deutschland

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang ist in Berlin zu Besuch. Peking umwirbt Berlin im Kampf gegen die amerikanischen Zölle. Doch China ist kein verlässlicher Partner.
von Lea Deuber