WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Luxusuhren im Ranking Das waren die zehn beliebtesten Uhren 2019

Zeitenwende bei den Luxusuhren: Das E-Commerce-Unternehmen Chronext hat für das Jahr 2019 ausgewertet, wonach die Internetnutzer am meisten gesucht und schlussendlich gekauft haben. Nach wie vor dominier Rolex den Markt der Luxusuhren, doch die Konkurrenz holt ein.

Rang 10: IWC Pilot’s Watch ChronographFliegeruhren verdanken ihre Optik den Umständen, die für Instrumente in Flugzeugen wichtig sind. Vor allem: Gute Ablesbarkeit. Die Schaffhauser Marke IWC hat sich in ihrer Geschichte damit einen Ruf erarbeitet. Quelle: PR
Rang 9: Breitling NavitimerDie Breitling Navitimer entstammt dem goldenen Zeitalter der Luftfahrt. Dank ihres Rechenschiebers war sie in den 50er-Jahren die erste Fliegeruhr, mit deren Hilfe Piloten auf einfachste Art und Weise wichtige Kennzahlen ermitteln konnten. Zusätzlich garantierte das große schwarz-weiße Zifferblatt optimale Ablesbarkeit. Bis heute hat sich am Design der Uhr wenig verändert. Der Uhrenklassiker ist immer noch ein Liebling von Profi- und Hobbypiloten. Quelle: PR
Rang 8: Rolex Sea-Dweller (engl.: Meeresbewohnerin) Wenn es mal wieder etwas tiefer gehen darf: Ihr Träger wäre vom Druck von 391 bar ziemlich zerquetscht. Bis zu diesem Druck, der auf 3900 Metern Tiefe herrscht, würde die Sea-Dweller standhalten und brav das Uhrwerk schützen. Das Modell ist eine Weiterentwicklung des Klassikers, der Rolex Submariner. Quelle: PR
Rang 7: Rolex Cosmograph DaytonaIn den vergangenen Jahrzehnten entwickelte sich die Rolex Cosmograph Daytona zu einem wahren Kultobjekt. Sie ist bekannt für ihre enorme Wertsteigerung: Von 2015 bis 2018 hat sich ihr Wert fast verdoppelt. Besonders die seltene Stahl-Variante der Rennfahrerlegende wird auf der Chronext-Webseite häufig gesucht. Quelle: PR
Rang 6: Rolex DatejustMit ihrem schlichten Design und ihrer charakteristischen Datumsanzeige überzeugt die Rolex Datejust seit 1945 Generationen von Uhrenliebhabern. Im zweiten Halbjahr 2019 musste die Datejust-Kollektion dennoch ein paar Verluste hinnehmen: Sie rutschte im Chronext-Ranking von Platz zwei auf sechs. Quelle: PR
Rang 5: Rolex GMT-Master IIEine der wichtigsten Regeln beim Kauf einer hochwertigen mechanischen Uhr: Box und Papiere sorgsam verwahren. Sollte die Uhr eines Tages dann doch verkauft werden, ist ihr Wert mit beidem ungleich höher als ohne. Und auch die beliebtesten Modelle können mal ihren Reiz verlieren. Zumindest hat die beliebteste Uhr bei den Kunden des Uhren-E-Commerce-Anbieters Chronext, die 2016 noch an Platz 1 stand, ein wenig in der Gunst verloren. Rang fünf für die GMT Master II, die es ermöglicht drei Zeitzonen abzulesen. Quelle: PR
Rang 4: Breitling Superocean IIEigentlich war die Breitling Superocean in erster Linie für Armeetaucher konzipiert worden. Heute ist sie ein Klassiker. Im Ranking belegt dieser Zeitmesser den vierten Platz. Quelle: PR
Rang 3: Omega Seamaster Diver 300 MEin weiterer Klassiker schiebt sich auf den dritten Rang bei der Auswertung der beliebtesten Uhren. Ihr Design stammt aus dem Jahr 1957 und das lehrt, dass es sehr schwer ist, etwas Gelungenes auf lange Sicht zu übertrumpfen. Die Seamaster 300 begleitet Taucher auf ihren Unterwasser-Abenteuern und zeigt die Tauchzeit an. Quelle: PR
Rang 2: Rolex Submariner DateIn der Musik nennt man das Evergreen, Hit, Top-Single. Die Submariner mit der typischen Lupe über dem Datum ist für viele Interessenten an mechanischen Luxusuhren die Einstiegsdroge in die Welt der Haute Horologerie. Ihr Vorteil: Trotz der sportlichen Anmutung ist sie auch zu Anzug oder gar Smoking nicht unpassend. Diese universelle Möglichkeit beim Einsatz verhilft ihr zu Rang 2 im Ranking. Quelle: PR
Rang 1: Omega Speedmaster Moonwatch Professional Klassiker: Das sind Autos, Kleidungsstücke, Uhren, deren Gestalt seit Jahren bekannt ist und dennoch nie langweilen. Dazu gehören auch die Uhren der Serie Speedmaster der Schweizer Marke Omega, die zu den großen Umsatzbringern der Swatch-Group gehört. Eine Speedmaster war 1969 bei der Mondlandung dabei und wer mag, kann mit dem Tachymeter auf der Lünette die Geschwindigkeit berechnen. Quelle: PR
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%