WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Malte Fischer Chefvolkswirt WirtschaftsWoche, Redakteur Der Volkswirt

Malte Fischer wurde 1963 in Gelsenkirchen geboren. Nach Abitur und Wehrdienst studierte er Wirtschaftswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Danach zog es ihn an das Institut für Weltwirtschaft in Kiel, wo er als Wissenschaftler in der Konjunkturforschung arbeitete. In dieser Zeit war er an den Frühjahrs- und Herbstgutachten der Wirtschaftsinstitute im Auftrag der Bundesregierung beteiligt und forschte über die Bestimmungsfaktoren des deutschen Außenhandels. Nach sieben Jahren Wissenschaft wechselte er 1997 zur schreibenden Zunft. Einer kurzen Station bei der Wirtschaftsnachrichtenagentur vwd folgte 1998 die Arbeit für die WirtschaftsWoche. Dort schreibt er seither über Themen rund um Konjunktur, Makroökonomie und Wissenschaft. Seit 2010 ist er Chefvolkswirt der WirtschaftsWoche.

Mehr anzeigen
Malte Fischer - Chefvolkswirt WirtschaftsWoche, Redakteur Der Volkswirt

Inflation Sie ist wieder da

Premium
Obwohl Notenbanken die Weltwirtschaft seit Jahren mit Liquidität fluten, blieb die vielfach befürchtete Inflation aus. Das aber könnte sich bald ändern. Anleger sollten sich darauf vorbereiten.
von Frank Doll und Malte Fischer

Fünf Indikatoren im Überblick Steht es um die Konjunktur wirklich so schlecht?

Die jüngsten BIP-Zahlen wirken desaströs. Aber die aktuellen Daten aus dem „Recovery Monitor“ der WirtschaftsWoche geben Grund zur Hoffnung. Was dahintersteckt.
von Malte Fischer, Bert Losse, Kristina Antonia Schäfer, Tina Zeinlinger und Sebastian Feltgen, Konstantin Megas, Gerd Weber

EZB weitet Notkaufprogramm aus Animierte Grafik: Wie die Zentralbanken die Märkte in Geld ertränken

Die Pandemie trifft die Wirtschaft im Euroraum hart, die EZB will kräftig gegensteuern. Dafür weitet sie ihr Notkaufprogramm aus. Eine animierte Grafik zeigt die drastisch angeschwollenen Bilanzen der großen Notenbanken.

Rahim Taghizadegan „Dann bleiben nur noch Kapitalflucht und Währungskrach“

Der Direktor der Wiener Denkfabrik Scholarium, Rahim Taghizadegan, über die zersetzende Wirkung solidarisch begründeter Schuldenwirtschaft und die Zukunft der EU.  
Interview von Malte Fischer

Corona-Wiederaufbaufonds Auf dem Weg in die EU-Schuldenunion

Der Corona-Wiederaufbaufonds beschleunigt den Umbau der EU in eine Schuldengemeinschaft. Für die deutschen Steuerzahler wird es teuer.
Kommentar von Malte Fischer

Großbritannien „Wir lassen uns von der EU nicht die Bedingungen diktieren“

Der Ökonom und Brexit-Hardliner Patrick Minford ist überzeugt: Ein Brexit ohne Abkommen schadet der EU mehr als dem Königreich. Der britischen Regierung empfiehlt er, auf freien Handel und niedrige Steuern zu setzen.
Interview von Malte Fischer

Marktwirtschaft „Wir brauchen eine liberale Gegenwehr“

Der Unternehmer und Kinderbuchautor Enno Samp kritisiert die marktfeindliche Haltung in vielen Kinderbüchern – und hat ein Gegenprojekt gestartet. So bekannt wie Pippi Langstrumpf oder die Kleine Hexe ist es noch nicht.
Interview von Malte Fischer

Konjunkturprognosen Propheten im Ausnahmezustand

Premium
Corona macht die traditionelle Konjunkturforschung zu einem Glücksspiel. Wie Deutschlands Prognostiker mit der neuen Lage umgehen – und auf welche unkonventionellen Daten und Methoden sie dabei setzen.
von Bert Losse und Malte Fischer

EZB-Urteil „Es könnte zu Fluchtbewegungen aus dem Euro kommen“

Premium
Der Wirtschaftsweise Volker Wieland über die Folgen des Urteils des Bundesverfassungsgerichts für die Finanzmärkte, die Geldpolitik der EZB und den Euro.
Interview von Malte Fischer

In Fesseln gelegt Karlsruhes Urteil gefährdet von der Leyens Konjunkturprogramm

Premium
Die EU-Kommission müht sich, ein Konjunkturpaket für Europa zusammenzustellen. Die jüngste Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zu den Anleihekäufen der Zentralbank erschwert das Vorhaben weiter.
von Silke Wettach, Malte Fischer, Sven Böll und Max Haerder
Seite 2 von 71
Seite 2 von 71