WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Manfred Engeser Ehem. Ressortleiter Management & Erfolg

Nach dem Studium an der Ludwig-Maximilian-Universität in München (Politikwissenschaft, Spanisch, Volkswirtschaft) und der Redakteursausbildung an der Deutschen Journalistenschule (K32) zog es den gebürtigen Münchner zum ersten Mal ins Rheinland - zum Fernsehen: Als politischer Korrespondent berichtet er von 1995 bis 1997 im damaligen Bonner Hauptstadtstudio des Privatsenders RTL für Nachtjournal und Frühstücksfernsehen über die letzten Jahre der Ära Kohl. Wechselte 1998 in die Wirtschaftsredaktion des Hamburger Abendblatts. Und dockte im Frühjahr 2000 bei der WirtschaftsWoche an. Vor der Rückkehr ins Rheinische reist er als Stipendiat der Organisation IJP drei Monate durch Mexiko. Und schrieb als Kurzzeit-Korrespondent des Hamburger Abendblatts über den historischen mexikanischen Präsidentschaftswahlkampf, das Leben der Gemeinschaft der Mennoniten, die skurrile Wrestlingszene des Landes und Whale Watching vor der Küste Baja Californias. Bei der WirtschaftsWoche beschrieb Engeser als Leiter des Ressorts Management & Erfolg, wie Manager mit neuen Marketing-, Personal- oder Finanzstrategien ihre Unternehmen auf Erfolg trimmen. Und welchen Lohn sie selbst für ihre Arbeit einstreichen. Er betreute lange Zeit die "Hall of Fame der deutschen Werbung", in die die WiWo die besten Köpfe der Kreativbranche aufnimmt. Und verankerte mit dem Art Report den Kunstmarkt wieder fest im Blatt.

Mehr anzeigen
Manfred Engeser - Ehem. Ressortleiter Management & Erfolg

Philips Deutschland-Chefin Carla Kriwet geht

Überraschender Wechsel bei Philips Deutschland: Carla Kriwet verantwortet ab 1. Februar weltweit den Geschäftsbereich Patientenüberwachung. Ihr Nachfolger wird der Niederländer Peter Vullinghs.
von Manfred Engeser

Chancen auf Wertsteigerung Jahresgaben der Kunstvereine als Geldanlage

Von jung bis etabliert: Mit ihren Jahresgaben bieten die deutschen Kunstvereine Gemälde, Fotos und Skulpturen in handlichen Formaten und zu überschaubaren Preisen. Und mit der Chance auf exponentielle Wertsteigerung.
von Manfred Engeser

Top-Managerinnen Die Chefinnen der Zukunft

Sie sind jung, talentiert, zielstrebig. Während Politik, Verbände und Unternehmen in einer ermüdenden Diskussion über Pro und Contra der Frauenquote feststecken, machen Top-Managerinnen unbeirrt Karriere.
von Kristin Schmidt und Manfred Engeser

Erfolg im Beruf Männerkarriere trotz Frauenquote?

Der Daimler-Betriebsrat will sie verhindern, KPMG hält sie für notwendig: Derzeit wird wieder über die Frauenquote debattiert. Droht hoch qualifizierten Männern eine Diskriminierung durch die Quote?
von Manfred Engeser

Sieg in der Provinz Das sind die CEOs des Jahres

Der eine ist Selfmade-Milliardär, der andere macht Geld aus dem Geld anderer. Deutschlands erfolgreichste CEOs 2014 haben spannende Erfolgsgeschichten hingelegt. Warum sie mal Biedermann und mal Brandstifter sein müssen.
von Manfred Engeser und Mark Fehr

Digitale Transformation So gelingt Unternehmen der digitale Wandel

Der digitale Wandel verändert Struktur und Wertschöpfungskette aller Unternehmen und Branchen. Die Sieger des Digital Transformation Awards zeigen, wie sich dieser Umbruch meistern lässt.
von Manfred Engeser

Debatte um Überstunden "Chantal, heul leise"

Nach Ansicht des EU-Kommissars László Andor sind die Deutschen Europas Überstunden-Champion - aber das ist kein Grund zur Klage.
Kommentar von Manfred Engeser

Digitaler Wandel Unternehmen müssen von Startups lernen

Die Digitalisierung krempelt bestehende Geschäftsmodelle um und schafft neue Märkte. Was heute Umsätze noch garantiert, wird es bald nicht mehr geben. Mit welchem Personal der digitale Wandel klappt.
von Lin Freitag, Kristin Schmidt und Manfred Engeser

Nützliche Nähe Die neue Offenheit der Top-Manager

Ob Krankheit, sexuelle Orientierung oder Beziehungsstatus: Manager verraten in der Öffentlichkeit immer mehr aus ihrem Privatleben. Was hinter der neuen Offenheit steckt - und warum sie oft clever ist.

Beste Fabrik der Schweiz Wie ABB alte Züge auf Trab bringt

Das ABB-Werk in Turgi ist die Beste Fabrik der Eidgenossen. Dort werden ältere Hochgeschwindigkeitszüge mit Antriebssystemen und Elektronik modernisiert. Das Geschäftsmodell gilt als vorbildlich.
von Manfred Engeser
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10