WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Marius Hasenheit

Marius Hasenheit -

Ernährung Brombeeren statt Gojibeeren – lokales Superfood als ökologische Alternative

Superfoods liegen im Trend. Meist kommen die Früchte und Samen vom anderen Ende der Welt zu uns. Dabei genügt oft ein Blick in heimische Gärten, um Obst oder Gemüse zu finden, das vergleichbare Inhaltsstoffe besitzt.
von Marius Hasenheit

Plastikflaschenschneider So entstehen Schnüre aus Müll

Ein Plastikflaschenschneider erobert gerade die Crowdfunding-Welt. Dabei gibt es auch eine Alternative zum Selbstbauen.
von Marius Hasenheit

Kräuterfarm im Supermarkt Mit dem Einkaufswagen ins Gewächshaus

Mit einer Indoor-Kräuterfarm will ein Start-up frischer und regionaler als jedes Gewächshaus werden.
von Marius Hasenheit

Too Good To Go App rettet Lebensmittel vor dem Mülleimer

Gute Lebensmittel landen tonnenweise im Müll. Für Restaurants gibt es jetzt eine Alternative: Take-Away statt Mülleimer.
von Marius Hasenheit

Pangea Sun Berliner Tüftler bauen einen modularen Laptop

Beim modularen Laptop von Pangea Electronics kann man Teile einfach selbst austauschen.
von Marius Hasenheit

Naturfaser statt Stahl Franzose will Kleinwindanlagen revolutionieren

Mit einem Prototyp aus Biomaterialien will ein Ingenieur den Markt für Kleinwindanlagen aufrollen.
von Marius Hasenheit

Bangladesch Strom-Sharing hilft beim Solar-Ausbau

Geteilter Strom ist halbes Leid: In Bangladesch entstehen dezentrale Stromnetze, die stabil und klimafreundlich sind.
von Marius Hasenheit

Energieträger der Zukunft Algen erobern eine Berliner Fassade

In Berlin wachsen nun Algen an einer Fassade. Das Projekt soll zeigen, dass sich die Züchtung von Biomasse rentieren kann.
von Marius Hasenheit

WiWo Green Die perfekten Socken? Dieses Start-up will wirklich alles richtig machen

CO2-neutral, bio, wasserarm, schadstofffrei und transparente Lieferkette: Macht "Sock up your life" die vorbildlichsten Socken?
von Marius Hasenheit

Fünf Jahre .wwf Die undruckbare Umweltschutz-Datei

Mit einer undruckbaren Datei wollte der WWF vor fünf Jahren die Papierverschwendung stoppen.
von Marius Hasenheit
Seite 2 von 7
Seite 2 von 7