WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Mark Fehr Ressort Geld, Frankfurt

Mark Fehr ist Korrespondent im Frankfurter Büro der WirtschaftsWoche, Ressort Geld, davor Unternehmen. Er kam 2009 zur WirtschaftsWoche und war Volontär an der verlagseigenen Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten in Düsseldorf. Nach seinem BWL-Studium an der Uni Bayreuth arbeitete er zwei Jahre beim Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen Ernst & Young und schlug sich für die Mandanten durch den deutschen und internationalen Steuer-Dschungel. Sein Hobby, die moderne chinesische Sprache und Schrift, vertiefte er als DAAD-Stipendiat in Peking.

Mehr anzeigen
Mark Fehr - Ressort Geld, Frankfurt

Im Ausland geblitzt Wann sie Knöllchen aus dem Urlaub nicht bezahlen sollten

Premium
Nach dem Urlaub landen oft Knöllchen aus dem Ausland in den deutschen Briefkästen. Wann Autofahrer zahlen sollten – und wann nicht.
von Mark Fehr

Abgeltungssteuer, Miete, Zinsen Die Steuer- und Rechtstipps der Woche

Premium
Urteil zum gestaffelten Erbschaftsteuersatz, zur Abtretung von Fluggastansprüchen, Mietminderung bei falscher Wohnflächenangabe sowie ein Expertenrat zum Thema Blitzer: Die Steuer- und Rechtstipps der Woche.
von Niklas Hoyer und Mark Fehr

Ranking Bonus-Kreditkarten bieten gewisse Vorzüge

Wer gern nach Bonusmeilen, Treuepunkten oder Rabatten jagt, kann dieses Hobby mit speziellen Kreditkarten auf die Spitze treiben. Ein exklusives Ranking zeigt die besten Angebote.
von Mark Fehr

„Ein Todesdschungel für Anleger“ Experte: Diese Gefahren drohen am grauen Kapitalmarkt

Premium
Anlegerberater Kai-Wilfrid Schröder erklärt, wann Investments gefährlich werden, was Anleger aus der Pleite des Containervermittlers P&R lernen können – und wann man sein Geld besser unter dem Kopfkissen aufbewahrt.
Interview von Mark Fehr und Andreas Macho

Pleite des Containervermieters Jetzt droht P&R-Anlegern auch noch Ärger mit der Steuer

Premium
Für Anleger des Pleiteunternehmens P&R wird es erneut ungemütlich: Neben dem Ausfall ihres Containerinvestments drohen nun auch teuer verzinste Rückforderungen vom Finanzamt.
von Andreas Macho und Mark Fehr

Studie Großbanken leiden stärker als kleine

Premium
Vor allem kleine Banken wie Sparkassen und Volksbanken ächzen unter den Spätfolgen der Finanzkrise – hieß es jedenfalls bisher. Doch neue Erkenntnisse legen genau das Gegenteil nahe.
von Mark Fehr

Neue 100- und 200-Euro-Scheine Erst üben, dann ausgeben

Premium
Weil mit frisch gedrucktem Geld auch manches schief gehen kann, überlässt die Zentralbank bei den neuen Hundertern und Zweihundertern nichts dem Zufall.
von Mark Fehr

Lehman-Brothers-Insolvenz Der Moment, in dem der mächtige Dominostein kippte

Einer der größten Finanzmarktschocks der Wirtschaftsgeschichte jährt sich zum zehnten Mal: Die Lehman-Pleite brachte einiges ins Wanken. WirtschaftsWoche-Redakteure berichten, wie sie den Umbruch erlebten.
von Hauke Reimer, Mark Fehr, Heike Schwerdtfeger, Anton Riedl, Cornelius Welp, Saskia Littmann, Niklas Hoyer und Christof Schürmann

Bauprojekte Den Schwarm billig abgespeist

Premium
Wenn Firmen im Netz für Bauprojekte sammeln, dürfen Private nur 10.000 Euro investieren. Aus gutem Grund.
von Mark Fehr

Immobilienfonds und -Aktien Wie Sie jetzt am Immobilienboom verdienen

Premium
Der Immobilienboom hält an. Wer daran teilhaben will, muss nicht gleich ein Haus kaufen, sondern kann auch an der Börse investieren. Welche Fonds und Aktien Chancen bieten und für welchen Anlegertyp sie sich eignen.
von Mark Fehr
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10