WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Medienkonzern RTL verkauft belgische Sender für 250 Millionen Euro

Der Medienkonzern treibt seine Neuausrichtung voran. Nach einer Fusion in den Niederlanden verkauft RTL nun seine Radio- und TV-Sender in Belgien.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Zuletzt hat sich der Konzern in mehreren europäischen Ländern neu ausgerichtet. Quelle: dpa

Die RTL Group trennt sich von ihrem Belgien-Geschäft. Neuer Eigentümer der französischsprachigen Radio- und Fernsehgruppe RTL Belgium werden der Herausgeber der Zeitung Le Soir, die Rossel-Gruppe, sowie die flämische DPG Media, wie RTL am Montag in Luxemburg mitteilte. Der Verkaufspreis betrage 250 Millionen Euro.

Als Mehrheitseigentümer hatte sich die RTL Gruppe erst Anfang Dezember die restlichen 34 Prozent an RTL Belgium gesichert. Zu dieser gehören die TV-Sender RTL-TVI, Club RTL und Plug RTL, die Radiosender Bel RTL, Radio Contact und der digitale Sender Mint. Sofern die Aufsichtsbehörden dem Deal zustimmen, soll dieser im vierten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein.

Zuletzt hatte sich die RTL Gruppe strategisch neu ausgerichtet. In den Niederlanden fusionierte RTL Nederland mit Talpa Network, um der globalen Konkurrenz wie etwa Netflix oder Disney+ die Stirn bieten zu können. Auch im Nachbarland Frankreich wollen die privaten Fernsehunternehmen TF1 und M6 nach längerer Spekulation zusammengehen, um eine stärkere Position im internationalen Wettbewerb zu haben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%