WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Miguel Zamorano Ehem. Freier Mitarbeiter WirtschaftsWoche Online

Miguel Zamorano - Ehem. Freier Mitarbeiter WirtschaftsWoche Online

Gold-Keks von Bahlsen Das Firmenzeichen hängt wieder

Das Firmen-Wahrzeichen war Anfang des Jahres unter ungeklärten Vorgängen entführt worden. Nun hat Firmenchef Bahlsen den Keks wieder am Firmen-Stammsitz in Hannover angebracht.

Baumarktkette Praktiker stellt Insolvenzantrag

Der Vorstand hat die Reißleine gezogen und am Donnerstag die Eröffnung eines Insolvenzverfahren beantragt. Die geplante Sanierung der Baumarktkette Praktiker ist somit vorläufig gescheitert.

Medien-Berichte Deutsche Bahn ist nicht gegen Hochwasser versichert

Die jüngste Hochwasserkatastrophe hat möglicherweise bei der Deutschen Bahn einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Millionen Euro verursacht. Der Staatskonzern ist nicht dagegen versichert. Der Schutz sei zu teuer.

Zwischenstopp in Russland Whistleblower Snowden in Moskau gelandet

Der ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden soll in Moskau eingetroffen sein. Am Montag will Snowden nach Venezuela weiterreisen.

EU-Finanzminister Verhandlungen zu Banken-Abwicklung vorerst gescheitert

Nach einer 19-stündigen Marathonverhandlungen können sich die Finanzminister nicht auf Regeln für die Abwicklung maroder Geldhäuser einigen. Vor dem kommenden EU-Gipfel soll ein neuer Anlauf versucht werden.

Verstärkung für den Autobauer Ex-Henkel-Managerin Müller soll in den Opel-Vorstand

Eine Marketing-Expertin aus dem Kosmetikgeschäft soll das ramponierte Image von Opel wieder aufbauen. Sie bringt Erfahrung mit: Tina Müller hat bereits bei Henkel einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro verantwortet.

Urteil vom Bundesarbeitsgericht Kündigung zum "nächstmöglichen Zeitpunkt" rechtens

Die gesetzlichen Fristen einer Kündigung bestimmen das Ende eines Arbeitsverhältnisses - auch mit der Formel "zum nächstmöglichen Zeitpunkt". Eine Frau hatte dagegen geklagt und ist nun in letzter Instanz gescheitert.

Geplante Verordnung EU kippt Verbot von Olivenöl-Kännchen

In Restaurants sollte das Olivenöl nach Willen von EU-Bürokraten nicht mehr in Kännchen serviert werden - sondern in Einwegflaschen. Nun zieht die Kommission ihr Vorhaben zurück. Die Bundesregierung begrüßt den Schritt.

Kabinettstreffen in Kleve Deutsche und Niederländer tagen erstmals

Premiere am Niederrhein: Erstmals tagen die Bundesregierung und das niederländische Kabinett gemeinsam. Kurz danach wird Kanzlerin Merkel in Nimwegen als „Leitfigur für Europa“ geehrt.

Quartalszahlen von EADS Airbus glänzt, das Restgeschäft schwächelt

Der Gewinn von Airbus wächst im ersten Quartal 2013 um 91 Prozent. Doch der europäische Luftfahrtkonzern EADAS hat keinen Grund, um sich sich auszuruhen: In anderen Sparten entwickelt sich das Geschäft durchwachsen.
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.