WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Mögliche Übernahme Aareal Bank bestätigt Gespräche mit Gruppe von Finanzinvestoren

Die Finanzinvestoren würden derzeit Einsicht in Geschäftsunterlagen der Bank nehmen, erklärte das Geldinstitut. Die Aktien des Immobilienfinanzierers erleben den größten Kurssprung seit 14 Jahren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In der Vergangenheit hatte sich die Bank gegen Vorstöße, die eine Abtrennung der Software-Tochter vorsehen, allerdings immer wieder gesperrt. Quelle: PR

Die Aareal Bank bestätigt die Spekulationen um eine mögliche Übernahme des Geldinstituts. Der Vorstand sei „in ergebnisoffene Gespräche über eine mögliche Mehrheitsbeteiligung einer Gruppe von Finanzinvestoren unter Führung von Centerbridge und TowerBrook, sowie unter weiterer Beteiligung von Advent, an der Aareal Bank eingetreten“, heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung der Bank.

Die Finanzinvestoren hätten ein öffentliches Erwerbsangebot zu einem Preis von 29,00 pro Aktie gemacht. „Dies entspricht einer Prämie von ca. 35% gegenüber dem volumengewichteten durchschnittlichen Aareal Bank Aktienkurs während der letzten drei Monate“, erklärte die Bank weiter. Die Finanzinvestoren würden derzeit Einsicht in Geschäftsunterlagen der Bank nehmen. „Ob die Gespräche zu einer Transaktion oder einem Angebot an die Aktionäre der Aareal Bank führen, ist derzeit ungewiss.“

Zuvor hatten bereits Gerüchte die Runde gemacht und der Aareal Bank den größten Kurssprung seit 13 Jahren bescherrt. Die Aktien des Immobilienfinanzierers stiegen um fast 27 Prozent und sind mit 29,90 Euro so teuer wie zuletzt vor knapp zwei Jahren.

Sprecher von Advent und Centerbridge wollten sich bisher nicht dazu äußern.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%