WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

BörsenWoche 230 - Grafik Die nutzlose Geldflut der EZB

Premium
Die Europäische Zentralbank verfehlt immer stärker ihr Hauptziel. Quelle: dpa

Ein Blick auf die aktuelle Inflationsrate zeigt: Die Europäische Zentralbank verfehlt immer stärker ihr Hauptziel.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Den verzweifelten Kampf, mit immer mehr Geld die Preissteigerungsrate auf den angeblich gewünschten Wert von zwei Prozent zu bringen, hat die Europäische Zentralbank (EZB) verloren. Möglicherweise ist das auch gar nicht ihr Ziel, sondern vielmehr dient die Notenpresse allein der Schaffung von günstigen Finanzierungskonditionen für Staaten und als Nebenwirkung von Unternehmen.

Damit hat die EZB – Hand in Hand mit ihren Pendants in den USA, Japan oder auch der Schweiz – die größte Blase aller Zeiten geschaffen, die nur mit noch mehr Geld vor dem Platzen bewahrt werden kann.

Energiepreise stark rückläufig

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%