BörsenWoche Wie gut können Roboter Geld anlegen?

Premium

Automatische Anlageberatung soll das Leben leichter machen. Noch sind Robo-Advisors Nischenanbieter. Dabei können sich ihre Ergebnisse durchaus sehen lassen.

Der Mensch ist bequem. Nicht jeder will sich – wie viele Leserinnen und Leser der BörsenWoche – mühsam selbst um sein Vermögen und seine Anlagen kümmern. Stattdessen möchten viele, dass andere für sie Geld anlegen. Vermögensverwalter und Fondsmanager aber sind oft nicht erfolgreich und kosten hohe Gebühren, die auf die Rendite drücken. Abhilfe schaffen Robo-Advisors. Diese Anbieter verteilen Geld von Anlegern nach deren Risikoneigung, zum Beispiel in festverzinsliche Anlagen und Aktien. Dabei greifen sie auf kostengünstige ETFs zurück. Seit einigen Jahren gibt es Robo-Advisors auch auf dem deutschen Markt. Sebastian Kirsch beschäftigt sich in seinem Editorial damit, ob sie auch Rendite bringen.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%