WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Anja Henningsmeyer „Frauen akzeptieren viel zu schnell ein Nein“

Premium
Equal Pay Day: „Frauen akzeptieren viel zu schnell ein Nein“

Mitarbeiterinnen verdienen immer noch weniger als ihre männlichen Kollegen. Verhandlungsexpertin Anja Henningsmeyer erklärt, warum das so ist, wie Sie es besser machen können und wieso Sie eine Gehaltserhöhung nicht begründen sollten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Frau Henningsmeyer, sind Sie in Ihrem beruflichen Leben immer gerecht bezahlt worden?
Ob es gerecht war, weiß ich nicht. Aber ich wurde immer so bezahlt, dass ich damit zufrieden war.

Ein Glücksfall. Denn bis heute verdienen viele Frauen immer noch weniger als ihre männlichen Kollegen. Woran liegt das?
Erstens gibt es erwiesenermaßen den Gender Pay Gap. Hinzu kommt: Frauen haben oft weniger lukrative Berufe. Sie studieren zum Beispiel häufiger Sozial- oder Geisteswissenschaften und landen dann später in Branchen mit niedrigeren Entlohnungen. Aber das ist nur eine Erklärung. Viele Frauen haben ein Entweder-Oder-Denken. Sie denken, wenn die Arbeitsatmosphäre bei ihrem Arbeitgeber toll ist, dann ist das wichtiger als ein gutes Gehalt. Dass man auch beides fordern kann, kommt vielen gar nicht in den Sinn.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%