WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Die Lagerfeld-Formel Mit welcher Haltung Oberschichtkinder leichter Karriere machen

Premium
Früh übt sich: Die Herkunft aus gutem Hause begünstigt die Karriere Quelle: imago images

Für eine erfolgreiche Karriere braucht es den richtigen Habitus. Wer ihn nicht schon in der Kindheit erwirbt, muss ihn sich später hart erarbeiten. Und das merkt man dann leider auch.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Was den Unterschied macht? „Kleinigkeiten“, die „instinktiv wahrgenommen werden“, sagt Michael Hartmann: der offene Blick, die gelassene Aufmerksamkeit, die klare Diktion, der sichere Gang beim Betreten der Chefetage.

Seit mehr als 30 Jahren untersucht der Darmstädter Soziologe die deutschen Eliten. Eine seiner Lieblingsanekdoten: wie der junge Thomas Middelhoff sich bei Bertelsmann vorstellt.

Vorstandschef Mark Wössner ist nicht sonderlich überzeugt, die Hochschulabschlüsse sind eher mittelmäßig, aber Middelhoff, so schildert es ein Biograf, tritt auf, „als sei das Vorstandsbüro sein natürliches Biotop“ – und bekommt den Job.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%