WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Entzauberte Mythen
Wer seine Leidenschaft gefunden hat und ihr folgt wird träge. Wer zu viel nach ihr sucht wird unglücklich Quelle: imago images

Die fatale Suche nach der beruflichen Leidenschaft

Die Suche nach der Leidenschaft führt ins Unglück. Perfektion ist nicht das Ziel, sondern das Ende allen Fortschritts.

Premium

Folgen Sie Ihrer Leidenschaft! Bitte! Finden Sie Ihre Passion, und leben Sie danach! Dann werden Sie erfolgreich sein, ganz sicher. Dieses Mantra liest man immer wieder in Selbsthilfebüchern und Karriereratgebern. Die Hingabe für seine Interessen sei der beste Weg zu einem erfüllten Berufs- und Privatleben. Wer will schließlich nicht seine Träume leben, seine Berufung zum Beruf erheben? Und selbst wenn es dazu nicht reicht: Es an Enthusiasmus mangeln lassen ist sicher keine Alternative.

Was die Verfechter dieses Lebensentwurfs meist vergessen: Leidenschaft ist nichts, was irgendwo herumliegen würde, was nur darauf wartete, gefunden und umgesetzt zu werden. Dieser Idee liegt die Annahme zugrunde, wir besäßen festgelegte Interessen, die uns dauerhaft und nachhaltig erfüllen.

Doch das stimmt nicht: Wer seine Neigung aufspürt, sie schließlich meint gefunden zu haben und ihr folgt, wird dadurch weniger offen für Neues. Alternativen kommen ihm nicht mehr in den Sinn.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%