WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Entzauberte Mythen
Gemeinsame Pausen können Mitarbeiter leistungsfähiger machen Quelle: imago images

Wohl dem, der die wahre Kraft der Pause kennt!

Auszeiten lassen sich optimieren, allerdings anders als gedacht. Denn Sportler werden auch nicht besser, wenn sie permanent trainieren.

Premium
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Vor neun Jahren stand die Bank of America vor einer kniffligen Aufgabe: Manche Callcenter-Mitarbeiter waren deutlich produktiver als andere. Ein Plan musste her, um auch die Leistungsfähigkeit der schwächeren Teams zu erhöhen. Aber wo setzt man an, wenn man bereits sowohl die Gesprächsverläufe als auch die Telefonanlage optimiert hat?

Natürlich an den Pausen. Die Teammitglieder verbrachten sie nicht gemeinsam, sondern abwechselnd: Je weniger man sich gegenseitig durch Klatsch und Tratsch in der Kaffee-Ecke ablenkt, so der Gedanke, desto schneller sind die Mitarbeiter wieder am Arbeitsplatz – und damit umso produktiver.

Falsch gedacht! Denn eine Analyse der Produktivität zeigte: Je mehr sich die Kollegen in der Pause untereinander austauschten, desto leistungsfähiger waren sie anschließend beim Abarbeiten der Telefonate. Sie waren dabei nicht nur effizient, sondern auch effektiv – messbar durch eine höhere Kundenzufriedenheit.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%