WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Junge Führungskräfte Manager bleiben lieber zu Hause, als ins Ausland zu gehen

Premium
Quelle: Illustration: Miriam Migliazzi & Mart Klein

Wer Karriere machen will, muss mal im Ausland arbeiten. Doch inzwischen scheuen viele Nachwuchskräfte das Leben als Expat. Sie bleiben lieber zu Hause in Deutschland. Für die Unternehmen wird das zunehmend zum Problem.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Kurz nachdem Greta Rose von ihrer zweiten Schwangerschaft erfährt, sucht sie das Gespräch mit ihrem Chef. Aber nicht um ihm mitzuteilen, bald weniger arbeiten zu wollen. Ganz im Gegenteil – sie will mit ihm über den nächsten Karriereschritt sprechen. Rose möchte ins Ausland. Und das am liebsten mit den Kindern. Weil die Kleinen dann spielerisch die Sprache erlernen und die Erwachsenen schneller private Kontakte knüpfen, im Sandkasten, in der Kita, auf Schulfesten und Elternabenden. Asien oder Dubai wären schön. Oder die USA.

Leute wie Rose werden seltener

Im Juli 2016 bezieht Greta Rose ihr neues Zuhause in Los Angeles. Für ihren Arbeitgeber, den Konsumgüterhersteller Henkel, soll sie dort eine Zentrale für die professionellen Haarpflegelinien im Sortiment aufbauen. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern drei neue Marken eingekauft. Rose soll sie in einem neuen Hauptquartier in der kalifornischen Metropole ansiedeln.

Familie Rose in Los Angeles. Quelle: Gabor Ekecs für WirtschaftsWoche

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%