WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Wirtschaftsminister trifft Tandemploy-Chefin Gründerin erklärt Altmaier, was Start-ups wirklich brauchen

Premium
Schluss mit der MännerdomäneKaiser und Altmaier wollen Frauen fürs Gründen begeistern Quelle: Gene Glover für WirtschaftsWoche

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier wünscht sich mehr Gründerinnen wie Anna Kaiser, Chefin der Jobsharing-Plattform Tandemploy. Ein Gespräch über geteilte Jobs, die Lust auf Innovation und deutsche Befindlichkeiten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

WirtschaftsWoche: Anna, du teilst dir mit deiner Co-Geschäftsführerin eine Stelle. Wie viele Stunden arbeitest du in der Woche?
Kaiser: Wir haben immer gesagt, dass wir uns eine 80-Stunden-Geschäftsführerwoche teilen. Gerade arbeitet meine Mitgeschäftsführerin in Teilzeit, ich in Vollzeit.

Herr Altmaier, würden Sie sich Ihren Job auch gerne teilen?
Altmaier: Nein, dann möchte der oder die andere ja auch Minister oder Ministerin sein. Aber ganz im Ernst: Die Politik ist vielleicht nicht das beste Beispiel, wie man Jobsharing organisieren kann.

Stimmt das, Anna?
Kaiser: Ich kenne das Argument. Manche Unternehmen behaupten, das gehe nur bei einem Start-up mit 30 Leuten in Berlin, nicht bei einem Mittelständler im Schwäbischen. Ich halte es so: Alles ist möglich, und wir gucken mal, wie’s funktioniert. Vielleicht kann man in Ihrem Posten nicht sofort Flexibilität schaffen, Herr Altmaier, aber trotzdem schauen, wie sich die Ministerien als Arbeitgeber entwickeln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%