WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Barbara Sturm „Deutsche begegnen erfolgreichen Frauen oft skeptisch“

Premium
Barbara Sturm. Quelle: PR

Die Ärztin Barbara Sturm gründete als alleinerziehende Mutter ihre eigene Luxuspflegelinie. Im Interview erzählt sie, wie hart der Start war, wie sie weltweit expandierte und warum Promis wie Kim Kardashian sie promoten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Frau Sturm, Kylie Jenner ist mit der von ihr gegründeten Kosmetiklinie kürzlich auf dem „Forbes“-Cover gelandet. Inwiefern bemerken Sie, dass das ein Durchbruch für die Kosmetikbranche war?
Eine tolle Entwicklung. Kylie Jenner vertreibt allerdings keine Cremes, sondern bunte Lippenstifte. Der Markt ist etwas einfacher als Hautpflege. Es ist fraglich, ob sie mit Skin-Care-Produkten genauso erfolgreich gewesen wäre.

Sie selbst stellen hochpreisige Cremes her. Woher kam Ihr Faible für Haut?
Ursprünglich daher, dass ich meine eigene Haut schützen wollte. Vor etwa fünfzehn Jahren litt ich unter starken Hautproblemen: Mitesser, trockene Haut. Das war nicht schön. Ich bin andauernd zur Kosmetikerin gerannt. Irgendwann habe ich angefangen, meine eigenen Cremes anzurühren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%