WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

CEOs Wer wird Chef – und wer nicht?

Premium
CEOs: Wer wird Chef - und wer nicht? Quelle: imago images

Alter, Ausbildung, Nationalität, Geschlecht: Eine neue Studie zeigt, wie viel der typische CEO mit seinen Kollegen gemein hat. Ein männlicher Finanzexperte zu sein, ist dabei immer noch eines der entscheidenden Merkmale.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Wenn es allein nach Fakten und Zahlen geht, kommt Guido Kerkhoff dem idealtypischen Vorstandsvorsitzenden schon sehr nahe. Der CEO von Thyssenkrupp war 50 Jahre alt, als er auf den Spitzenposten aufrückte, arbeitete zuvor als Finanzvorstand im Konzern und ist ein Mann. Nun bestätigt eine Studie offiziell die landläufige Meinung, wer ein Kandidat für einen Chefposten ist. Demnach ist Kerkhoff den meisten Vorstandsvorsitzenden der größten, börsennotierten Unternehmen ziemlich ähnlich.

Für die aktuelle Studie analysierte die Personalberatung Heidrick & Struggles die Lebensläufe von 674 CEOs in 13 Ländern. Kernfragen: Gibt es einen Typus der Macht? Oder ist die Wirtschaftswelt doch diverser, als sie auf manchem Podium oder Kongress immer noch erscheint?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%