WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Kartell der Klone Die verhängnisvolle Monokultur im Management und ihre Folgen

Premium
Gleich aussehende Manager mit Ansteckern mit verschiedenen Firmenlogos Illustration Quelle: Illustration: Miriam Migliazzi & Mart Klein

Die Manager der deutschen Wirtschaft sind meist männlich, akademisch, westdeutsch und viel zu eng verbandelt. Warum das Innovationen verhindert – und deutsche Konzerne anfälliger für die kommende Rezession macht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Ingo Speich geht es ums Prinzip. Der Fondsmanager von Union Investment hat im September 2015 nichts gegen Hans Dieter Pötsch einzuwenden, den damaligen Finanzvorstand von Volkswagen. Zumindest nicht persönlich. Er schätze „Herrn Pötsch sehr“, so Speich. Aber warum Pötsch vom Vorstand direkt zum Aufsichtsratschef befördert werden soll, das will ihm schon von Amts wegen nicht einleuchten: Speich, damals Fondsmanager bei Union Investment, stellt mit Blick auf Pötsch klar: „Wir sind gegen seinen direkten Wechsel. Ein Aufsichtsratsvorsitzender braucht kritische Distanz, um Dinge zu hinterfragen.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%