WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Sprengers Spitzen

Die Lüge vom globalen Spitzenmanager

Oft heißt es: Wer im globalen Wettbewerb um kluge Köpfe mitspielen will, muss hohe Gehälter zahlen. Stimmt das?

Premium
Diese Chefs machen ihre Mitarbeiter glücklich
Rupert Stadler Quelle: dpa
Bill McDermott Quelle: REUTERS
Reinhard Ploss Quelle: dpa
Oliver Bäte Quelle: AP
Volkmar Denner Quelle: REUTERS
Dieter Zetsche Quelle: AP
Stefan Sommer Quelle: dpa

Es ist nicht zu übersehen, dass extreme Managergehälter zur Legitimitätskrise des Kapitalismus beitragen, die die politischen Aufbrüche der letzten Monate motivieren. Begründet werden die Bezüge mit dem Wettbewerb. Es gäbe nur eine kleine Elite von Managern, die Konzerne steuern könnten. Und um diese tobe eine weltweite Konkurrenz. Wolle man die besten Leute, müsse man das Geld zahlen.

Gibt es diesen Wettbewerb? Oder gehört dieses Argument zu den gegenwärtig heiß diskutierten Aussagen, die eine Realität jenseits der Fakten behaupten, weil sie einer tieferen Wirklichkeit des gesunden Elite-Empfindens entspricht? Um hier nicht selbst die Grenze zwischen Tatsache und Meinung zu verwischen, will ich die Quelle meiner Faktenbasis öffnen.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%