WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Aktien mit China-Risiko Wie gefährlich ist Chinas Schwäche für deutsche Aktien?

Premium
Börse: Auch Dax-Aktien leiden unter Chinas Schwäche Quelle: imago images

Das Wachstum der chinesischen Wirtschaft verlangsamt sich. Aktien von Unternehmen mit einem bedeutenden Geschäftsanteil im Reich der Mitte leiden, aber der große China-Crash wird nicht kommen – im Gegenteil.

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang hat zum Auftakt des 13. Nationalen Volkskongresses das Wachstumsziel seiner Regierung mit Hinweis auf den von US-Präsident Donald Trump angezettelten Handelskrieg auf nur noch sechs bis 6,5 Prozent abgesenkt. Das chinesische Wachstum fiele damit auf den tiefsten Wert seit fast drei Jahrzehnten. Doch auch sechs Prozent wären im globalen Maßstab noch ordentlich. China steuert etwa ein Drittel zum globalen Wirtschaftswachstums bei.

Sollte sich die chinesische Wirtschaft bei einer Eskalation des Handelsstreits allerdings stärker abkühlen oder gar in eine Rezession fallen, dann ist ganz klar: Besonders hart träfe es die Exportnation Deutschland. Börsennotierte Unternehmen aus Deutschland machen durchschnittlich zwei Drittel ihrer Umsätze im Ausland. Das ganz große Geld wurde in den vergangenen Jahren in China verdient.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%