WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Emissionszertifikate Wie Anleger am Kampf gegen CO2 verdienen können

Premium
Das kostet kräftig Emissionszertifikate: Neun der zehn größten CO2-Erzeuger in der EU sind Kohlekraftwerke. Das in Gelsenkirchen-Scholven betreibt Uniper. Quelle: imago images

Wer klimaschädliches CO2 produziert, muss künftig immer mehr dafür bezahlen. So können Anleger am Handel mit Emissionszertifikaten und Klimaschutztechnik mitverdienen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Michael O’Leary, Chef der Fluglinie Ryanair, haut gerne mal einen derben Spruch raus. Dass der Mensch den Klimawandel verursacht habe, hält er für „kompletten Müll“. Dennoch wirbt sein Unternehmen damit, die umweltfreundlichste Airline Europas zu sein. Tatsächlich rangiert Ryanair unter den größten Klimasündern in der EU auf Platz zehn. Davor liegen nur Braunkohlekraftwerke. Für die Treibhausgasemissionen seiner Flieger muss aber auch O’Leary Zertifikate kaufen. Dazu verpflichtet ihn das EU-Emissionshandelssystem. Die EU will damit ihre Klimaziele erreichen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%